Kollegah-Ausraster am Vibez Festival
Monday
,
6
.
June
2019

Openair

Kollegah-Ausraster am Vibez Festival

Monday
,
17
.
June
2019

Openair

Kollegah-Ausraster am Vibez Festival

Kollegah-Ausraster am Vibez Festival
Quelle:
Trotz ausserordentlichem Rummel im Vorfeld des Events, lief das Bieler «Vibez Festival» erstaunlich ruhig ab. Obwohl die Organisatoren die Zügel offenbar doch in die Hand bekamen, konnten sie es nicht jedem ihrer Stars und Sternchen recht machen. In einem Youtube-Blog zeigt sich Rap-Star Kollegah verärgert über die Aufteilung des Backstage-Bereichs – nicht unbedingt zum Nachteil von Festival und Youtuber.

Zur Nachbearbeitung des Images vom vergangenen Vibez Festival wurde der Deutsche Youtuber Leon Lovelock engagiert, der nun wenige Tage nach dem Event ein Video als Festival Blog veröffentlicht hat. In Gesprächen mit Deutschen Acts wie Kool Savas, Asche und Kollegah, sollen die Interviews die positiven «Vibes» der Künstler am Festival in Biel vermitteln.Wie im Youtube-Blogger-Business üblich, setzt Lovelock auf eine reisserische Aufmachung seiner Uploads. Bietet sich diese nicht sofort an, muss er sie sich etwas zusammenbasteln. So geschehen beim Vibez-Blog. Da sich der Muskelprotz zu keinem Zeitpunkt in die Zuschauermenge wagte, fanden sich für einmal keine Bilder von Lovelock und herausgeputzten Besucherinnen für die Youtube-Preview. Stattdessen ist ein erzürnter Kollegah auf dem Thumbnail abgebildet, der mit gekrallten Fingern vermeintlich zum Himmel schreit.Tatsächlich wirkt Kollegah in seinem Gespräch mit Lovelock erzürnt. Angesprochen auf die guten Vibes auf dem Festivalgelände, hebt der Deutsche Rapper fast ab vor Entrüstung und macht seinem Ärger über den Backstage-Bereich des Vibez Festivals Luft. Laute Generatoren, die Abgeschiedenheit von seinen Fans und die Aussicht auf TOI TOI-Toiletten und ein Zirkuszelt vermiesen Kollegah offenbar die Laune. Der Arme musste sogar im Container der Kollegen Summer Cem und Farid Bang Unterschlupf suchen. Der Status dieses Vorfalls als «Highlight» des Videoblogs lässt bereits auf die Monotonie und das fade Gelaber schliessen, welches die übrigen Teile des 38 minütigen Blogs dominiert. Kolles Ausraster wurde von Lovelock und den Vibez-Verantwortlichen zweifelsohne mit Handkuss angenommen, da dieser die Attraktivität von Lovelocks Video um ganze 100 Prozent in die Höhe schraubt. Trotz Übertreibung und verwirrender Ernsthaftigkeit ist der Vorfall sehr unterhaltsam und ab Minute 12:00 hier zu sehen:

[artikel=1]

[artikel=2]

Artikel kommentieren

Weitere Artikel

mehr anzeigen
No items found.