Diese Basketball-Spieler wagten sich schon in die Booth
Thursday
,
7
.
July
2020

Zum NBA-Restart

Diese Basketball-Spieler wagten sich schon in die Booth

Thursday
,
30
.
July
2020

Zum NBA-Restart

Diese Basketball-Spieler wagten sich schon in die Booth

Yannick Jauch
Profil anzeigen
Diese Basketball-Spieler wagten sich schon in die Booth
Quelle:
Dass die meisten Rapper gerne Basketballer wären und die meisten Basketballer gerne Rapper wären, ist ein offenes Geheimnis. Einige NBA-Profis haben sich diesen Satz etwas zu sehr zu Herzen genommen und sich vors Mic gewagt - mehr oder weniger erfolgreich: eine Liste von rappenden Basketballstars...

Auch die NBA, die grösste Basketballliga der Welt, litt unter der Corona-Pandemie. Doch Fans und Spieler können aufatmen: Die Spieler wurden im Disney World Orlando in eine quarantäneähnliche Bubble gesteckt - und in der Nacht auf Morgen wird endlich wieder geworfen, gedunkt und geblockt. Anlass genug, um die Rap-Versuche der dunkenden Riesen zu beleuchten.

[1] Damian Lillard aka D.A.M.E Dolla:

Dame Lillard ist nicht nur einer der besten 3-Point-Shooter der NBA, er gibt auch vor dem Mic eine bessere Figur ab als die meisten seiner Kollegen. Dame setzt dabei auf Conscious-Bars, kleidet diese aber in ein modernes Beat-Gewand.

[2] Lonzo & LiAngelo Ball:

Die Ball-Family hat in Basketball-Kreisen einen umstrittenen Ruf. Vater LaVar tut alles - und manchmal etwas zu viel - um seine mit Talent gesegneten Söhne ins Rampenlicht zu stellen: Dazu gehört auch eine Zweitkarriere als Rapper.

[3] Shaquille O’Neal:

Der 2.16m-Riese hat schon für einige denkwürdige Momente auf dem Basketball-Court gesorgt und gehört, obwohl er einer der schlechtesten Werfer ever war, zu einer der grossen Legenden des Games. In den 90ern bewies er zudem, dass er eigentlich alles besser kann, als Freiwürfe zu versenken - auch rappen.

Auch Shaq’s verstorbener Ex-Teamkollege Kobe Bryant hat mehrmals bewiesen, dass er auch vor dem Mic eine gute Figur abgibt. Eine Auflistung seiner Songs findest du hier:

[artikel=1]

[4] Lebron James & Kevin Durant:

Auf dem Platz sind sie erbitterte Gegner und sorgten schon für einige Highlights: Die Finals zwischen den Cavs und den Golden State Warriors bleiben unvergessen. Doch neben dem Platz wagten sie sich gemeinsam ins Studio. Trotz dem Mut zum Risiko: Lebron, der mittlerweile mit den Lakers auf Titeljagd geht, ist wahrscheinlich nur im Basketball ein GOAT-Kandidat.

[5] Lou Williams aka Lou Will:

Lou Will von Lebrons Erzrivalen, den LA Clippers, rappt neben der Sportler-Karriere schon seit über zehn Jahren. Höhepunkt? Das 2011er Feature mit einem jungen Meek Mill.

[6] Aaron Gordon:

Obwohl er zur Zeit einer der besten Dunker der Liga ist, blieb ihm der Gewinn des prestigeträchtigen NBA Dunk Contests bislang verwehrt. Dass Aaron Gordon noch immer ein Problem damit hat, wurde spätestens klar, als er das Thema auch Monate später noch auf seinen Songs ansprach.

[7] Victor Oladipo:

Auch Victor Oladipo wird mit den Indiana Pacers beim Restart dabei sein und mit seiner energischen Spielweise versuchen, den Titel einzufahren. Seine Herangehensweise an die Musik ist da etwas ruhiger: Oladipo setzt eher auf Gesang als auf Rap und konnte sich so schon ein Feature mit PNB Rock sichern.

[8] Marcus Smart:

Nachdem Marcus Smart einen 52-Millionen-Dollar-Vertrag bei den Boston Celtics unterschrieben hatte, war auch der Rapper-Name gefunden: Mr. 52. Trotz der mangelnden Bodenständigkeit - der Song ballert ganz schön.

[9] Andre Drummond aka Dre Drumm:

Andre Drummond ist ein Bär von einem Mann. Kaum verwunderlich, dass der Center der Cleveland Cavaliers auch auf harten Sound setzt.

Artikel kommentieren

Weitere Artikel

mehr anzeigen
No items found.