Tamara Funiciello, wer sind die besten Rapperinnen?
Friday
,
9
.
September
2019

Top5-Challenge

Tamara Funiciello, wer sind die besten Rapperinnen?

Friday
,
13
.
September
2019

Top5-Challenge

Tamara Funiciello, wer sind die besten Rapperinnen?

Tamara Funiciello, wer sind die besten Rapperinnen?
Quelle:
Rap wird im Radio noch immer ungern gespielt – trotzdem wird die einflussreichste Genre auch von Menschen gehört, von denen es du vielleicht nicht gedach hast. Deshalb fragen wir Schweizer Persönlichkeiten, Rapper und Promis nach ihren Lieblings-Songs, -Alben und -KünstlerInnen aus dem Genre HipHop. Die «Top 5 Challenge» ist Zeichen für den Einfluss von HipHop und eine Ehrung an alle Künstler und Werke, die im Rahmen dieser Artikel-Reihe gennant werden.

Sozialer Ausgleich, Gleichberechtigung, Solidarität: Diesen Zielen und Werten hat sich Tamara Funiciello verschrieben. Die Berner SP-Grossrätin kennt sich neben politischen Themen auch im HipHop gut aus. Bereits in Vergangenheit hat sie immer wieder Rapper für ihre Messages gerügt, beispielsweise Kollegah oder auch Lo & Leduc. Wir fragen Tamara deshalb: Welche Rapperinnen und Rapper machen's denn in deinen Augen besser?

Deine 5 Lieblingssongs?

[5] EBOW - «PUNANI POWER / BAD LAN»

[4] Lizzo - «Truth Hurts»

«Im Moment ja voll aktuell.»

[3] Angel Haze - «Angels and Airwaves»

«Wenn es einem richtig schlecht geht, gibt es Kraft zum Weitermachen.»

[2] Akua Naru - «The World is Listening»

«Geht um Solidarität und Zusammenstehen und denen danken, die vor einem gekämpft haben. Passt zu mir.»

[1] Sa-Roc - «Forever»

Deine Lieblingsrapperinnen

[bildstrecke=1]

Deine 5 liebsten Alben?

[5] Akua Naru - «The Journey Aflame»

«So sanft und doch so stark. Präzise Worte für unsagbare Dinge... Schwierige Situationen und wie wir daraus wachsen können.»

[4] Missy Elliot - «Respect M.E.»

«Classic :)»

<iframe src="https://open.spotify.com/embed/album/6epR3D622KWsnuHye7ApOl" width="100%" height="380" frameborder="0" allowtransparency="true" allow="encrypted-media"></iframe>

[3] Angel Haze - «Dirty Gold»

«Bringt ihre Geschichte (sie ist in einer Sekte aufgewachsen) in ihre Texte.»

<iframe src="https://open.spotify.com/embed/album/44OLN0q78wTRrMcAWzSDLy" width="100%" height="380" frameborder="0" allowtransparency="true" allow="encrypted-media"></iframe>

[2] Lauryn Hill - «The Miseducation of Lauryn Hill»

«Classic :)»

<iframe src="https://open.spotify.com/embed/album/1BZoqf8Zje5nGdwZhOjAtD" width="100%" height="380" frameborder="0" allowtransparency="true" allow="encrypted-media"></iframe>

[1] Tierra Whack - «Whack World»

<iframe src="https://open.spotify.com/embed/album/3ogNAkUhvQy0cFOfLoR6Y8" width="100%" height="380" frameborder="0" allowtransparency="true" allow="encrypted-media"></iframe>

Deine 5 Lieblings-CH-Rapperinnen?

[bildstrecke=2]

Artikel kommentieren

Weitere Artikel

mehr anzeigen
Platz 5: CupcakKe - «Sex und bodypositive, queerfeministisch, party mukke.»
1/15
Platz 5: CupcakKe - «Sex und bodypositive, queerfeministisch, party mukke.»
Platz 4: Leikeli47 - «Krass guet. Coole Beats, cooler Flow. Wenn man sie hört, dann fühlt man sich als wäre man unschlagbar.»
2/15
Platz 4: Leikeli47 - «Krass guet. Coole Beats, cooler Flow. Wenn man sie hört, dann fühlt man sich als wäre man unschlagbar.»
Platz 3: Angel Haze - «Queer, pansexuell. Exrem gut.»
3/15
Platz 3: Angel Haze - «Queer, pansexuell. Exrem gut.»
Platz 2: Le1f - «Hat seinen ganz eigenen Sound. Mega sphärisch, eindringlich und sexy irgendwie. Sprengt den HipHop-Heteroboysclub.»
4/15
Platz 2: Le1f - «Hat seinen ganz eigenen Sound. Mega sphärisch, eindringlich und sexy irgendwie. Sprengt den HipHop-Heteroboysclub.»
Platz 1: Lizzo, Missy Elliot, M.I.A., Lauryn Hill, Mona Haydar, Sookee - «... wie soll ich da wählen?»
5/15
Platz 1: Lizzo, Missy Elliot, M.I.A., Lauryn Hill, Mona Haydar, Sookee - «... wie soll ich da wählen?»
6/15
7/15
8/15
9/15
10/15
11/15
12/15
13/15
14/15
15/15
16/15
17/15
18/15
19/15
20/15
21/15
22/15
23/15
24/15
25/15
26/15
27/15
28/15
29/15
Platz 5: Soukey - «Jung und queer. Deep und traurige Texte, aber auf der Bühne strahlt sie! Cool und talentiert. An der Queens* of Hip Hop Soliparty im Frauenraum in Bern wollte das Publikum Zugabe und weil sie keine Songs mehr hatte, hat sie spontan einen Freestyle gemacht - so nice.»
1/15
Platz 5: Soukey - «Jung und queer. Deep und traurige Texte, aber auf der Bühne strahlt sie! Cool und talentiert. An der Queens* of Hip Hop Soliparty im Frauenraum in Bern wollte das Publikum Zugabe und weil sie keine Songs mehr hatte, hat sie spontan einen Freestyle gemacht - so nice.»
Platz 4: Steffe la Cheffe - «Weil Pionierinnen mega wichtig sind! Und super cool. Und sie weil sie am Virus Bounce Cypher bewiesen hat, dass sie richtig gut austeilen kann. Danke!»
2/15
Platz 4: Steffe la Cheffe - «Weil Pionierinnen mega wichtig sind! Und super cool. Und sie weil sie am Virus Bounce Cypher bewiesen hat, dass sie richtig gut austeilen kann. Danke!»
Platz 3: Burni Aman - «Ursprünglich aus Südafrika, wohnt seit ein paar Jahren in Bern. Meeega gut live! Nice flow, old school Hiphop vibe, bringt den ganzen Raum zum strahlen, ansteckende Energie. »
3/15
Platz 3: Burni Aman - «Ursprünglich aus Südafrika, wohnt seit ein paar Jahren in Bern. Meeega gut live! Nice flow, old school Hiphop vibe, bringt den ganzen Raum zum strahlen, ansteckende Energie. »
Platz 2: Best-elle - «Unsere feministische Berner Szenen Rapperin. Entspannt und authentisch, politisch, links. Solidarisch, feministisch. War auch am Queens* of Hip Hop.»
4/15
Platz 2: Best-elle - «Unsere feministische Berner Szenen Rapperin. Entspannt und authentisch, politisch, links. Solidarisch, feministisch. War auch am Queens* of Hip Hop.»
Platz 1: KT Gorique - «Multitalent»
5/15
Platz 1: KT Gorique - «Multitalent»
6/15
7/15
8/15
9/15
10/15
11/15
12/15
13/15
14/15
15/15
16/15
17/15
18/15
19/15
20/15
21/15
22/15
23/15
24/15
25/15
26/15
27/15
28/15
29/15
No items found.