Loredana ist Deutschlands Spotify-Künstlerin des Jahres: Wie sieht’s in der Schweiz aus?
Tuesday
,
12
.
December
2020

Deutschrap weiterhin auf dem Vormarsch

Loredana ist Deutschlands Spotify-Künstlerin des Jahres: Wie sieht’s in der Schweiz aus?

Tuesday
,
8
.
December
2020

Deutschrap weiterhin auf dem Vormarsch

Loredana ist Deutschlands Spotify-Künstlerin des Jahres: Wie sieht’s in der Schweiz aus?

Loredana ist Deutschlands Spotify-Künstlerin des Jahres: Wie sieht’s in der Schweiz aus?
Quelle:
YouTube
Loredana ist Deutschlands meistgehörte Künstlerin auf Spotify, Capital Bra der meistgestreamte männliche Künstler. Der Bra ist auch in der Schweiz vorne dabei.

Wie am Ende jeden Jahres veröffentlicht Spotify die Listen der meistgestreamten Artists, meistgespielten Alben und beliebtesten Songs des Jahres. Das Resultat in Deutschland: keine Überraschung. Die meistgestreamten männlichen Künstler kommen alle aus dem Genre Rap: Capital Bra führt das Ranking vor Apache 207, Samra, Bonez MC und UFO361 an. Der erfolgreichste Song in Deutschland ist auch der weltweit Top-Track: das bei den Grammys übergangene «Blinding Lights» von The Weeknd.

[artikel=1]

Capital Bra hatte auch einen Song mit Deutschlands erfolgreichster Spotify-Künstlerin: der Loredana-Featuretrack «Nicht verdient». Mit dem Song standen sie auch 13 Wochen in den deutschen Charts. Loredana setzte sich gegen die Sängerin Lea, Billie Eilish, Ex-SXTN-Rapperin Juju und Ava Max durch.  Zu erwähnen ist: Loredana hat 2020 kein Album gedroppt. «Medusa», der Nachfolger von «King Lori», erscheint erst Ende dieser Woche.

Das Ranking der Schweiz

Eines vorweg: Nationale Artists sucht man in den Schweizer Top-Listen vergeblich, einzig Loredana schafft es in die Top50. Doch auch hierzulande dominiert ganz klar Deutschrap. Capital Bras Erfolgssträhne scheint dabei nicht abreissen zu wollen. Er führt auch diese Rangliste an. Auf dem zweiten Platz folgt sein Partner in Crime Samra, dahinter mit Bonez MC der nächste Deutschrapper. Auf Platz 4 und 5 wird’s dann etwas internationaler: Drake und Travis Scott holen sich diese Plätze.

Die Single-Jahrescharts sind für einmal etwas weniger rap-lastig. «Blinding Lights» scheint so ziemlich in jedem Land die Jahresranglisten anzuführen, so auch in der Schweiz. Dahinter folgt Airplay-Dauerbrenner «Dance Monkey» von Tones And I. Auf Platz 3 der Imanbek Remix von «Roses» des US-Rappers SAINt JHN

Artikel kommentieren

Artikel kommentieren

Weitere Artikel

mehr anzeigen
No items found.