Fanfragen mit Trettmann: Erfolgsdruck, das neue Album und Liebe für die Schweiz
Monday
,
10
.
October
2019

Interview

Fanfragen mit Trettmann: Erfolgsdruck, das neue Album und Liebe für die Schweiz

Monday
,
7
.
October
2019

Interview

Fanfragen mit Trettmann: Erfolgsdruck, das neue Album und Liebe für die Schweiz

Fanfragen mit Trettmann: Erfolgsdruck, das neue Album und Liebe für die Schweiz
Quelle:
°awhodat°
«Trettmann», der Nachfolger des hochgelobten und vielgefeierten Albums «#DIY» ist seit September draussen. Am Gurtenfestival hat sich der Dancehall-Don Trettmann die Zeit genommen, um sich den brennendsten Fan-Fragen aus der LYRICS-Community zu stellen.

Welchen Song spielst du am liebsten live?

«Skyline ist so ein Song, den ich sehr gerne live spiele - der ergreift mich immer noch. Er steht für diese Zeit, als es gerade mit Kitschkrieg losgegangen ist. Zu diesem Zeitpunkt hat sich bei mir das Gefühl der Zufriedenheit in Bezug auf meine Musik eingestellt.»

Arbeitest du nur mit Kitschkrieg?

«Das neue Album ist wieder eine reine Kitschkrieg-Produktion. Kitschkrieg forever! (lacht)»

Aus dem neuen Album: «Zeit steht»

Wie gross war der Druck für dein neues Album «Trettmann»

«Ich wusste, dass alle auf uns schauen. Kitschkrieg und ich haben aber schon vor #DIY gewusst, dass unsere Zusammenarbeit funktioniert. Ein solches Zusammenspiel gibt einem Sicherheit. Dadurch lässt sich der Druck sehr gut verdrängen. Im Kitschkrieg-Team muss ich mich nur darauf konzentrieren, was ich kann. Alle anderen im Team leisten ihre Arbeit.»

Eine deiner wohl bekanntesten Lines lautet: «Friede dem Wellblech, Krieg den Palästen». Was steckt dahinter?

«Es ist ein leicht abgewandeltes Zitat von Georg Büchner: «Friede den Hütten, Krieg den Palästen.» Dadurch, dass ich viel herumgereist bin - unter anderem in der Karibik - habe ich sehr viele Wellblechdächer und ganze Hütten gesehen, die nur aus Blech bestehen. Heruntergebrochen will ich mit der Line aussagen: Kümmert euch um die Schwachen und Armen. Kämpft gegen dieses Ungleichgewicht in der Welt.»

Das Quote stammt aus der Gold-Single «Knöcheltief» feat. Gzuz

Welche musikalischen Ansätze verfolgst du auf deinem neuen Album?

«Es geht mehr um 'Rave'. Es gibt mehr up-tempo, grimey Two-Step-Nummern. Ich vernachlässige natürlich nicht die Balladen und den R’n’B-Sound. Klar, ich hätte #DIY wiederholen können, aber das wollten wir nicht. Das Soundbild soll nach vorne gehen.»

Das Intro vom neuen Album gibt bereits vieles vor: Trettmann bleibt Raver.

In der Vergangenheit hast du bereits mit Stereo Luchs zusammengearbeitet. Habt ihr noch Kontakt?

«Wir haben erst gestern zusammen via FaceTime gesprochen, am Openair Frauenfeld haben wir uns wieder gesehen… Big Up! Guter Mann! Checkt alle seine EP ab. Auch an Phenomden, Lukie Wyniger und die ganze Gang: Ganz viel Liebe in die Schweiz.»

Der gemeinsame Song aus dem Jahr 2017: «Alles OK»

<iframe src="https://open.spotify.com/embed/album/6nNWkAwlHC0yIoKzzl7rnQ" width="100%" height="380" frameborder="0" allowtransparency="true" allow="encrypted-media"></iframe>

Artikel kommentieren

Weitere Artikel

mehr anzeigen
No items found.
No items found.