Diese Boxinhalte von Deutschrappern sind an Kuriosität kaum zu überbieten
Wednesday
,
5
.
May
2020

Bitcoins, Blut & weitere Gimmicks

Diese Boxinhalte von Deutschrappern sind an Kuriosität kaum zu überbieten

Wednesday
,
13
.
May
2020

Bitcoins, Blut & weitere Gimmicks

Diese Boxinhalte von Deutschrappern sind an Kuriosität kaum zu überbieten

Diese Boxinhalte von Deutschrappern sind an Kuriosität kaum zu überbieten
Quelle:
Was Bandshirts für Rock- und Metalfans sind, sind limitierte Deluxe-Boxen für Deutschrap-Fans. Die Boxen sind nicht nur ein einträgliches Geschäft, sondern mittlerweile auch wichtiger Teil der Album-Promo. Dabei gilt: je kurioser der Boxinhalt, desto besser der Promo-Move. Aktuellstes Beispiel ist der Rapper Dardan, der in einer seiner Fanboxen Bitcoins im Wert von 40'000 Euro versteckt hat.

Deutschrap im Jahr 2020 ist mehr als nur eine Musikrichtung, es ist mittlerweile auch eine ziemlich ertragreiche Vermarktungsmaschine. Im Zeitalter von Musikstreaming, in dem nur noch Klicks und Streams zu zählen scheinen, ist eine solide Fanbase wichtiger denn je. Schliesslich definiert sich ein Artist nicht nur über die Anzahl Streams auf Spotify. Warum also nicht den harten Kern der Anhängerschaft stärken und daraus noch ein bisschen Profit schlagen. Das dachten sich auch Kollegah und Farid Bang als sie 2009 neben der normalen Version ihres Albums «Jung, brutal und gutaussehend» eine Box-Version veröffentlichten und so den Fanboxen im Deutschrap den Weg ebneten.

Wer eine Box besitzt, hebt sich vom durchschnittlichen Spotify-Hörer ab und bringt somit seinen Support für einen Artist zum Ausdruck. Jedoch rentiert sich der Release einer Box auch in Hinsicht auf die Positionierung in den Charts. Die offiziellen Deutschen Charts orientieren sich nämlich am getätigten Umsatz, was bedeutet, dass teure Deluxe-Boxen in Bezug auf die Chartplatzierung stärker ins Gewicht fallen als normale CDs und Streams. Die Box gehört mittlerweile zu den gängigsten Vermarktungskniffs, wenn es darum geht, ein Album zu promoten. Was den Boxinhalt betrifft, sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Auch die folgenden Rapper haben sich beim Inhalt ihrer Box ordentlich ins Zeug gelegt.

[1] Zum Mond und zurück mit Summer Cem

Der Traum vom eigenen Grundstück – Summer Cem macht ihn wahr, und zwar nicht irgendwo. In seiner Box zum Album «Endstufe» gab es für einige glückliche Käufer ein Stück Land auf dem Mond zu gewinnen. Auch Summer Cem hat sich ein Grundstück auf dem Mond gesichert und dürfte somit den Gewinnern Gesellschaft leisten.

[2] Massiv macht auf Blutsbruder

Massiv-Fans dürften nicht schlecht gestaunt haben, als sie die Premiumbox zu seinem Album «Raubtier» erhielten. Darin befindet sich nämlich eine Phiole in der Form eines Raubtierzahns, die Massivs eigenes Blut enthält. Diese Phiole können sich Anhänger des Gangsterrappers als Kette um den Hals hängen. Es soll auch bereits Fans gegeben haben, die das Blut von Massiv getrunken haben – «Vampires are alive», um es mit den Worten von DJ Bobo zu sagen.

<script>(function(d,s,id){var js,fjs=d.getElementsByTagName(s)[0];if(d.getElementById(id))return;js=d.createElement(s);js.id=id;js.src='https://embed.ex.co/sdk.js';fjs.parentNode.insertBefore(js,fjs);}(document,'script','playbuzz-sdk'));</script><div class="playbuzz" data-id="6f208346-8818-4453-9f8e-f7ac47e49a97" data-show-share="false" data-show-info="false"></div>

[3] Mit Haze durch die Urinprobe

Wer sich die Box zum Album «Zwielicht» von Haze gegönnt hat, dürfte für den nächsten Drogentest gerüstet sein. Die Box enthält nämlich Fake-Urin, um die Polizei bei einer möglichen Kontrolle auszutricksen. Ob Haze selbst schon Verwendung für das Fake-Urin fand, ist unklar. Wer den Karlsruher Boom-Bap-Rapper jedoch kennt, weiss, dass dieser dem Kiffen nicht gerade abgeneigt ist und sich in seinen Songs öfters mal über die hohe Polizeipräsenz in seiner Hood beschwert.

[4] SpongeBOZZ zieht durch

Weniger auf Kiffer zielt SpongeBOZZ mit seinem Boxinhalt ab. Für sein «KrabbenKoke Tape» finden sich passend zum Titel ein Ziehrohr, eine Fake-Kreditkarte und ein Spiegel in der Albumbox – das Starter Pack für jeden Kokser also. Ein ziemlich grenzwertiger Box-Inhalt, vor allem wenn man bedenkt, dass sich auch viele Jugendliche unter den Fans von SpongeBOZZ befinden. Aber Rapper ecken ja bekanntlich gerne mal an und der Promo schadet es sicher auch nicht.

[5] Fler riecht nach Mann

Fler ist ja bekannt dafür, dass er seine übersteigerte Männlichkeit immer mal wieder gerne zur Schau stellt. Darum verwunderte es auch nicht, als in der Box zu «Epic», seinem Kollabo-Album mit Jalil, ein Männerduft beigelegt war. «Vibe Homme by Maskulin» nennt sich der Duft von Flizzy, der, wie es der Name erahnen lässt, in irgendeiner Form nach Mann riechen soll.

[6] Mert beliefert Fans mit Döner-Grill

Es scheint, als habe der Ex-Dönermann eine Fanbase voller Hobby-Köche: Für sein neues Album schickt der Rapper nämlich einen elektrischen Döner-Grill mit. Ob das Gimmick aus der 39.99€-Box dem Prädikat «DER KRASSESTE BOXINHALT!!» gerecht wird, muss sich erst noch zeigen.

Dass Mert einen guten Riecher dafür hat, auf was seine Community abfährt, hat er bei der Produkt-Auswahl für seine letzten Alben bereits bewiesen: Sonnenblumenkerne, eine Shisha oder ein Rasierapparat hat der Rapper bereits an seine Fans verramscht. Nicht immer waren die Fans von der Qualität überzeugt.

[7] Al-Gear verkauft Firmen-Anteile via Deluxe-Box

Al-Gear machte in letzter Zeit nur wenig durch seine Musik von sich reden. Seine Aktionen ausserhalb der Booth werden immer kurioser.

[artikel=1]

Ein aktuelles Beispiel: Für seine Deluxe-Box wählte der Düsseldorfer ein ganz spezielles Gimmick. Er lieferte seinen Fans nämlich die Option, bei seiner Fifa-Gambling-Plattform miteinzusteigen.

[8] Katja Krasavice: Getragene Tangas

Für Aufsehen sorgte ebenfalls die kontroverse YouTube-Rapperin. Diese packte nämlich in jede «Boss Bitch»-Box einen - laut eigener Aussage - getragenen Tanga. Die skurrile Aktion beförderte die Rapperin auf Platz Eins der deutschen Albumcharts.

[9] Shindys Rucksack

Einen Ehrenplatz in dieser Liste wird Shindy zuteil. Dieser hatte zwar keine wahnsinnig skurrile Album-Beilage auf den Markt gebracht, dennoch hat er Deluxe-Boxen-Geschichte geschrieben. Denn während seine Fanbase mit der Über-Box gerechnet haben, packte der Bietigheimer einen ziemlich billigen Rucksack bei. Seine Fan-Base war ziemlich erzürnt, weshalb die Unboxing-Videos zur «DREAMS»-Box bereits heute legendär sind.

Artikel kommentieren

Weitere Artikel

mehr anzeigen
No items found.