Auf diese Alben wartet die Welt – erscheinen werden sie wohl nie
Thursday
,
10
.
October
2019

Kanye West im Release-Chaos

Auf diese Alben wartet die Welt – erscheinen werden sie wohl nie

Thursday
,
3
.
October
2019

Kanye West im Release-Chaos

Auf diese Alben wartet die Welt – erscheinen werden sie wohl nie

Auf diese Alben wartet die Welt – erscheinen werden sie wohl nie
Quelle:


Während die Welt immer noch gespannt nach LA blickt und Kanye dort weiter mit Albumankündigungen um sich schmeisst, fühlt man sich schmerzlich daran erinnert, wie viele legendäre Rap-Alben nie das Licht der Welt erblickt haben. Wir streuen noch mehr Salz in die Wunde und lassen die Mythen um diese Revue passieren.  

Kanye Wests Ankündigungswahn hält an. Die Alben, die Yeezus bereits angekündigt und wieder verworfen hat, kann man nicht mehr an einer Hand abzählen: «Yandhi», «Jesus is King», «Watch the Throne 2» und was ist eigentlich mit dem Kollaboalbum mit Drake? Das grossspurige Ankündigen hat im HipHop eine lange Historie. Manchmal erscheinen sie, meistens werden sie zum Mythos. Ein Überblick über Alben, die vielleicht gerade im Feinschliff sind, vielleicht gerade auf einer Festplatte verstauben oder es gar nie über die Konzeptionierungsphase geschafft haben.

[1] The Most Advanced Rap-Album: «Detox»

Als Produzent und Rapper wurde für lange Zeit alles Gold, was der Ex-N.W.A.-Member angefasst hat. Kollaborationen mit den grössten HipHop-Acts der Nullerjahre bestätigen das: Eminem, 50 Cent, Snoop Dogg, Nas oder Ice Cube. In der Hochphase des Doctors, 2002 um genau zu sein, hat er sein drittes Album angekündigt. Der Titel lautete «Detox». Nachfolgend machten immer wieder Gerüchte die Runde, die den HipHop-Fans weltweit das Warten nur noch erschwert haben: Scheinbar arbeiten am legendären Tape Lil Wayne, Drake, Kendrick Lamar, Busta Rhymes und noch eine Handvoll weitere Stars der Szene mit. Scott Storch preiste das Album sogar als «the most advanced rap album, musically and lyrically, we’ll ever have a chance to listen to.» Erschienen ist es in den vergangenen 17 Jahren bekanntlicherweise nicht.

Statt «Detox» gab es 2015 «Compton»:

[2] Fortsetzung der EGJ-Sampler-Saga scheitert

Bushido, Shindy, Samra, Laas und AK Ausserkontrolle. So präsentiert sich das szeneprägende Label «Ersguterjunge» im Jahr 2017. Die Zeiger stehen auf «Sampler 4». Damit würde sich die neue Label-Compilation einordnen zu «Vendetta», «Nemesis» und «Alles Gute kommt von unten». Aussagen der beteiligten Künstlern zufolge war das Album bereits aufgenommen – nur die Parts vom EGJ-Oberhaupt Bushido hätten gefehlt. 2018 kam es zum Crash innerhalb des Labels und der Sampler landete in der Versenkung.

[3] Lil Wayne & Drake: «That’s definitely going to get done»

2011: Weezy ist schon länger auf dem Rap-Olymp angekommen, Drizzy, als einem der vielversprechendsten Nachwuchsrapper, blüht eine rosige Zukunft. Ihr Kollabo-Hit «She Will» geht steil und heimst die Platin-Auszeichnungen ein. YMCM-Labelboss kündigt daraufhin gleich das Kollaboalbum an, «das definitiv erscheinen wird». Wie sollte es auch anders sein, ist die Idee schnell in Vergessenheit geraten. Letzten Monat hat Lil Wayne allerdings das Thema wieder angesprochen: Er sei heiss darauf, sich mit Drake auf Albumlänge zu messen. Man darf also gespannt bleiben.

[4] Kendrick Lamar & J. Cole

Seit J. Cole das gemeinsame Projekt mit Kendrick angekündigt hat, brodelt die Gerüchteküche. Rapper, die meinen, etwas über den Status des Tapes zu wissen, äussern sich. Obwohl die Mythen um das Projekt sowohl von Dreamville, wie auch von Top Dawg Entertainment dementiert werden, geben die Conscious-Rap-Fans auf der ganzen Welt die Hoffnung nicht auf. Vielleicht besteht noch Hoffnung. Wer weiss das schon.

[5] André 3000s erstes Soloalbum

Für viele Rap-Kenner ist André 3000 der beste Rapper aller Zeiten – obwohl er sich hinsichtlich musikalischem Output seit seiner Outkast-Zeit sehr rar gemacht hat. Das erste Soloalbum des ATLiens wird wohl ein ewiger Wunsch seiner Fans bleiben. Anstatt sich um die Veröffentlichung des lange erwarteten Projekts zu kümmern, wandert er lieber flötespielend an Flughäfen und Cafés umher.

Artikel kommentieren

Weitere Artikel

mehr anzeigen
No items found.
No items found.