5 Newcomer:Innen, die du kennen solltest
Wednesday
,
1
.
January
2022

Golddiggin' #40

5 Newcomer:Innen, die du kennen solltest

Wednesday
,
5
.
January
2022

Golddiggin' #40

5 Newcomer:Innen, die du kennen solltest

Luca Mosberger
Profil anzeigen
5 Newcomer:Innen, die du kennen solltest
Quelle:
Wieder einmal haben wir nach frischen Newcomern in der Schweizer Urban Music-Szene Ausschau gehalten, die du nicht verpassen solltest. Bei Golddiggin' highlighten wir talentierte Künstler:Innen, deren Musik dir wahrscheinlich noch nicht begegnet bist. Deshalb präsentieren wir in diesem Artikel 5 Artists, die deine Aufmerksamkeit verdient haben.
Badnaiy - Locks

Rapperin und Sängerin Badnaiy fusioniert in ihrer Musik Elemente aus R’n’B und Trap und erschafft damit ihren eigenen Sound. Die französischsprachigen Songs der Lausannerin überzeugen sowohl im Klang als auch in der Technik. Ihre grosse Vielseitigkeit stellte Badnaiy schon auf ihrer EP «Venus Beach» unter Beweis: Ob melodiöse Hooks oder rythmisch geflowte Textpassagen, Badnaiy kann alles und lässt es leicht aussehen.

Liam526 - UNINTERESSANT

Ein anderes frisches Talent in der CH-Rap-Landschaft ist Liam526. Mit diversen Singles und zwei EP’s begann er 2021 unter neuem Künstlernamen einen konstanten Output an neuer Musik zu releasen. Sein Gesang auf den oft mit Gitarrenmelodien eingespielten Trapinstrumentals treffen den Zeitgeist und bleiben im Ohr hängen. Mit einer authentischen Melancholie passt er wie die Faust auf Auge in die New Wave des Deutschraps, die auch auf die Schweiz übergeschwappt ist.

Delirio & Chong Beats - Träumer

Mit «Handschrift» veröffentlichten Delirio und Producer Chong Beats im letzten Jahr ein lyrisch hochstehendes und massiv unterbewertetes Projekt. Das Debutalbum des Rappers beeindruckt auf allen Ebenen: Mit gut produzierten Oldschool-Beats, Top-Notch-Lyrik und Reimketten und inspirierenden Messages sorgen Delirio und Chong Beats nicht nur für Kopfnicken, sondern auch für Gesprächsstoff. Die philosophischen und politischen Texte animieren zum Nachdenken, und liefern spannende Ansichten, zum Beispiel zur Aufgabe der Kunst in der heutigen Zeit.

Projekt ET - Self Checkout

Das skurille Duo Projekt ET aus Wil veröffentlichte kürzlich ihr Debütalbum «Planet Erdbeertörtli». Das «ET» im Namen steht nicht für eine extraterrestrische Lebensform , sondern lediglich für die Initialen der beiden Rapper Epik und Takle. Mit viel Humor, Charme und Kreativität erkunden sie in ihrer Musik etwa die «Kauderwelt» oder eben den Planeten «Erdbeertörtli». Ihr musikalisches Schaffen bezeichnen die beiden als «radikale Kleinkunst» - ein passender Name. Seien es Slogans wie «Kei Macht für niemert», «Wert dini Stadt ab» oder «Chueche für alli»: Projekt ET ziehen ihr Ding durch und sorgen für gute Unterhaltung.

Moony - Allei

Der Basler Newcomer Moony hat erst drei Songs releast, doch wurde bereits von SRF Virus als einer der vielversprechendsten Newcomer der Schweiz gekürt. Und dies zu Recht: Der 21-Jährige brilliert mit seinen verträumten und emotionalen Klangbildern. Seien es seine beiden Kollaborationen «Froge im Kopf» oder «Tief in de Nacht» mit Labelkollege Morow, oder seine Solosingle «Allei» - Alles, was der «Dritte Stock Records»-Artist bisher an Musik veröffentlichte, war beeindruckend. Wir sind gespannt auf die zukünftigen Projekte des Baslers.

Artikel kommentieren

Artikel kommentieren

Weitere Artikel

mehr anzeigen
No items found.
No items found.