Was macht Haftbefehl so unglaublich krass? Ein Rapper, ein Produzent und ein Journalist erklären's
Thursday
,
6
.
June
2020

«Das Weisse Album»: Luuk, HSA & Moritz Wey zum neuen Meisterwerk von Haftbefehl

Was macht Haftbefehl so unglaublich krass? Ein Rapper, ein Produzent und ein Journalist erklären's

Thursday
,
11
.
June
2020

«Das Weisse Album»: Luuk, HSA & Moritz Wey zum neuen Meisterwerk von Haftbefehl

Was macht Haftbefehl so unglaublich krass? Ein Rapper, ein Produzent und ein Journalist erklären's

Damian Steffen
Profil anzeigen
Was macht Haftbefehl so unglaublich krass? Ein Rapper, ein Produzent und ein Journalist erklären's
Quelle:
«Wer hier nicht die Höchstnote verteilt, ist einfach ein Hater.» Drei Experten beurteilen das neuste Werk von Haftbefehl - und kommen aus dem Schwärmen fast nicht mehr raus.

War «Russisch Roulette» bereits das Magnum Opus? «Das Weisse Album» macht ihm diesen Platz streitig. Warum das neue Album von Deutschrap-Babo Haftbefehl lyrisch und produktionstechnisch das wohl beste deutsche Release des Jahres sein wird und warum sich nur wenige mit dem Einfluss von Haftbefehl messen können, erklären dir drei Experten auf ihrem Fachgebiet: Luuk, HSA & Moritz Wey

[1] LUUK, Rapper

Als gesellschaftskritischer Rapper mit Strassen-Flavour hat Luuk jahrelange Erfahrung in seinem Genre vorzuweisen. Mit Realness und harter Arbeit hat er sich den Support einer starken Fanbase erhustlet.

Storytelling und das Erschaffen von bildstarken Assoziationen wird Haftbefehl immer als eine seiner Hauptstärken zugute gehalten. Was macht Haftbefehl in deinen Augen zu so einem interessanten Künstler?

Haftbefehl ist für mich ein einzigartiger Künstler, weil er es immer aufs Neue schafft, einen eigenen Sound zu kreieren. Es bringt auch kein anderer Rapper eine solche Energie auf ein Album: Von deepen Tracks bis zu asozialen Bangern ist alles «on point».

«Er wirkt wie ein süddeutscher Familienvater. Gleichzeitig verkörpert er aber auch immer noch den Koks-Paten von Offenbach.»

Welche Rolle spielt die Authentizität für die Faszination beim Character Haftbefehl?

Wenn man ihn auf Social Media verfolgt, wirkt er eher wie ein süddeutscher Familienvater als ein Gangster aus FFM. Gleichzeitig verkörpert er aber auch immer noch den Koks-Paten von Offenbach. Er vereint das Familienvater-Dasein mit der Pusher-Ästhetik so gekonnt, dass niemand etwas dagegen sagen kann. Authentizität spielt für mich in diesem Fall keine grosse Rolle mehr.

Der Titel «DWA» schreit praktisch nach dem Anspruch, ein Klassiker zu werden. Was sind deine Gedanken zum Namen des Projekts?

Was ich übrigens auch krass finde: Haftbefehl hat einen derart unantastbaren Status, dass er in einer Woche, die von Ereignissen rund um die BlackLivesMatter-Bewegung überschattet wird, ein Album mit dem Titel «Das Weisse Album» bringen kann – und absolut niemand hat irgend ein negatives Wort dazu geäussert. Den Titel kann man auf viele Arten interpretieren. Für mich war die erste Assoziation, dass es eine Anlehnung an Jay Zs «Black Album» sein muss. Vielleicht meint er aber auch wirklich einfach nur Koks damit.

Hatte Haftbefehl einen Einfluss auf dich als Künstler?

Klar hatte er das. Haft gehört safe in meine Top 10, vielleicht auch Top 5, weltweit. Ich habe ihn schon von Anfang an auf dem Schirm gehabt und heavy gefühlt.

Wo liegen deiner Meinung nach die Stärken des aktuellen Werks?

Es ist ein unglaublich krasses Gesamtpaket. Dadurch sticht es aus dem Einheitsbrei an der Deutschrap-Spitze heraus.

Note 1-6: Welche Gesamtwertung vergibst du dem weissen Album?

5.75. Ich kann nicht immer über den Sexismus und die omnipräsente Frauenverachtung hinwegsehen. Deswegen gibt es einen kleinen Abstrich. Es ist nicht ganz perfekt, aber fast.


[2] HSA, Produzent

HSA gehört zu den wichtigsten Produzenten des Landes. Mimiks, Capital Bra oder Pronto gehören zum Portfolio des Dreissigjährigen. Sein akademischer Hintergrund sollte jegliche Zweifel um seine Integrität abfertigen.

Was macht Bazzazian, der einzige Produzent auf dem Album, was andere nicht können?

«DWA» hat ein sehr spezielles Soundbild. Organische Sounds und elektronische Sounds werden vermischt. Analoge Samples werden modern verpackt. Der Mantel ist organisch, teuer, analog, der Kern aber ist sehr modern. Diese Kombination macht die Ästhetik extrem geil. Die Produktion ist detailverliebt, was bei der Erarbeitung sehr, sehr viel Zeit und Kraft kostet. Bazzazian und Haft haben das fast schon ein bisschen nerd-mässig auf den Punkt gebracht.

«Bazzazian und Haft haben's fast schon ein bisschen nerd-mässig auf den Punkt gebracht.»

Das Arrangement ist sehr speziell. Es steht für sich alleine - vor allem in Zeiten, in denen Produktionen sehr schnell entstehen und meist nur ein billiger Abklatsch von bereits existierenden Sounds sind. Man merkt: Es wurde viel Zeit reingesteckt, um eine neue, eigene Ästhetik zu erarbeiten und damit neue Wege zu beschreiten. Während mir bei anderen Projekten manchmal die Passion fehlt, merkt man bei «DWA», dass der Produzent mit voller Liebe an diesem Album gesessen ist. Es ist mega schön.

Wie schätzt du den Einfluss der Hafti-Bazzazian-Kombo auf Deutschrap ein?

Schwierig zu beantworten. Ich wünsche mir auf jeden Fall, dass es einen Einfluss hat. Produzenten sollten sich wieder die Zeit nehmen, um einen Track zu perfektionieren und nicht schnell nach der nächsten Kopie zu jagen. Mehr Details, neue Wege - das braucht Zeit. Der Ansatz, auf alles rundherum einen Fick zu geben und einen eigenen Space zu kreieren… ich hoffe, dass diese Herangehensweise wieder mehr zurückkommt.

Es ist schwer, Haftbefehls Impact überhaupt abzuschätzen. Er muss sich 2020 in einer neuen Zielgruppe und auf einem anderen Markt beweisen, als es noch bei seinem letzten Tape der Fall war.

Hafti nennt Bazzazian auf «1999 Pt. 5» den krassesten Produzenten. Würdest du die Aussage unterschreiben – oder wer sonst sichert sich in deinen Augen diesen Titel?

Woran soll ich messen, wer der beste Produzent ist? Es ist gibt richtig krasse Deutschrap-Produzenten, wobei ich von keinem behaupten würde, dass er die unangefochtene Nummer eins ist. Für mich brilliert ein Produzent, wenn er es schafft, den Künstler ins richtige Licht zu rücken und den Film perfekt umzusetzen. Ich finde, das hat Bazzazian geschafft: Es passt voll zu Hafti und er setzt ihn richtig ins Rampenlicht. Darum gehört Bazzazian zu den ganz grossen Künstlern.

Das ganze Album wurde von einem Produzenten produziert. Kann man mit verschiedenen Produzenten auf einem Album überhaupt einen Klassiker anstreben?

Das ist ebenfalls schwierig zu beantworten. Man kann sich mit einem Produzenten voll auf den Film einschiessen. Wenn aber mehrere Produzenten an einem Album arbeiten, muss ein Executive Producer her. Im besten Fall haben die Rapper selbst einen Plan davon, welchen Style sie fahren wollen. Wenn ein Produzent einen Rapper schon lange begleitet, kann einfacher der perfekte Vibe kreiert werden.

«Handwerklich wurde hier alles perfektioniert.»

Setzt das weisse Album in Hinblick auf die Produktion neue Massstäbe oder wird das vorhandene Handwerk lediglich perfektioniert?

Das habe ich schon so stark erwartet: Für mich ist es kein absoluter Mindfuck. Es ist eine solide Weiterführung seiner bereits sehr krassen Produktionen auf den Vorgänger-Alben. Handwerklich wurde hier alles perfektioniert.

Note 1-6: Welche Gesamtwertung vergibst du dem weissen Album?

Produktionstechnisch gibt’s eine Sechs. Schon lange hat mich eine Produktion von einem Deutschrap-Release nicht mehr so hart geflasht. Wer hier nicht die Höchstnote verteilt, ist einfach ein Hater (lacht). Haftbefehl selber ist natürlich Geschmackssache. Seine Texte finde ich manchmal etwas zu brutal. Aber an der Produktion gibt es nichts auszusetzen.

«Wer hier nicht die Höchstnote verteilt, ist einfach ein Hater.»

[3] Moritz Wey, Journalist

Moritz gehört zu den erfahrensten Journalisten im LYRICS-Team. Als Fachmann für Kolumnen und Reviews liefert er Tiefe und Substanz in allen seinen schriftlichen Erzeugnissen.

«Bei keinem anderen Act werden mir Motive hinter der Grausamkeit des Strassenlebens, wie der Drang nach dem sozialen Aufstieg und der Teilhabe am Wohlstand, so einleuchtend reingeballert.»

Mit welchen Erwartungen bist du an «Das Weisse Album» herangegangen?

Mit ziemlich gewaltigen Erwartungen: «Bolon» hatte für mich bereits alles, was ich wollte und was für mich diesen mächtigen Haft-Sound ausmacht, auch wenn der Song etwas langsamer aufgebaut ist: seinen rotzig geschrienen Flow, die Kälte und Abgefucktheit der Strasse und eine Hook, die bei mir auf Anhieb kleben blieb. Das machte Lust auf mehr und gab mir die Zuversicht, dass er keinen Deut seiner Aura eingebüsst hatte.

«Mit seinem Status kann er es sich erlauben, ungeachtet des Zeitgeists und mit geniehaften Ansprüchen an ein weiteres Trademark-Werk zugehen.»

Wurden die Erwartungen erfüllt?

Das Album vermittelt diese Hafti-Wucht, die ich mir erhofft hatte. Gleichzeitig fasziniert es im Detail und kann auch im ruhigen und melancholischen Bereich punkten. Rund drei Viertel der Songs werde ich mir wahrscheinlich auch in den nächsten Jahren noch gerne anhören. Deutschrap ist omnipräsent und vieles hört sich austauschbar an. Haftbefehl schafft es erneut herauszustechen und dabei am modernen Gewand zu kratzen.

«Baba Hafts Rap ist wirklich Ghetto: Elend, Verzweiflung,Trauer, Hass, Gier und Macht.»

Wo liegen deiner Meinung nach die Stärken des Albums?

Die Stärken des Albums entsprechen seinen Stärken – das klingt vielleicht plump, ist bei einem Original wie Haftbefehl aber alles, was es braucht. Zunächst: Baba Hafts Rap ist wirklich Ghetto. Im wahrsten Sinn des Worts bedeutet dies nämlich Elend, Verzweiflung, Trauer, Hass, Gier und Macht. Dafür schöpft er aus den Abgründen seiner Geschichte und entwickelt eine unvergleichliche Herangehensweise, um diese gewaltigen Emotionen mit Sprache, Stimmeinsatz, Tonalität und Rhythmus zu transportieren. Bei keinem anderen Act dieses Genres werden mir Zustände und Motive hinter dieser Grausamkeit des Strassenlebens, wie beispielsweise der Drang nach dem sozialen Aufstieg und der Teilhabe am Wohlstand, so einleuchtend reingeballert.

Um es mit Filmgenres zu vergleichen: Alben anderer Strassenrapper sind Actionfilme oder Crime-Movies mit Comedy- oder gar Stonermovie-Anteilen. Haftbefehls Alben sind Dramen wie «La Haine». Zudem ist er Künstler durch und durch. Beim «weissen Album» aber auch schon zuvor fällt auf, wie eng hier mit Bazzazian an der Klangästhetik gearbeitet wurde. Mit seinem Status kann er es sich erlauben, ungeachtet des Zeitgeists und mit geniehaften Ansprüchen an ein weiteres Trademark-Werk zu gehen. Hafts längere Release-Pause zeigt demnach auch, dass kontinuierlicher Output nicht alles ist. Willst du gelten, mach dich selten.

«Den Sprung in die Masse, geschweige denn inden Horizont heutiger Teenies, kann das Album nicht schaffen. Für das ist es zum Glück zu unangepasst und zu wenig YouTuber oder Influencer.»

Gucci Mane, Ufo361, Shindy, Shirin David, Marteria: Feature-technisch schöpft Haftbefehl aus dem Vollen. Wer überzeugt, wer enttäuscht?

Als Fragmente der Songs und des gesamten Albums überzeugen sie alle. Bei Haft sind es immer mehr als nur Ködersongs. Seine Gäste geben den Songs ihren wichtigen Print, ohne dass es beliebig wirkt. Shirin David sorgte wohl am meisten für Gesprächsstoff – ich kann nicht verstehen, weshalb Leute diesen Move verkennen. 2014 vereinte Haftbefehl im Rahmen von Psaiko.Dinos «#hangster»-Album mit dem Cro-Feature zwei Deutschrap-Lager.

Wenn es irgendwelche Fans verstören sollte, dann eher Shirins junge Follower*innen. «Trapking» hat mich persönlich am wenigsten geflasht. Nicht dass Ufo nicht stabil genug wäre, der Track hört sich aber einfach so an, als könnte er genauso auf Ufos Longplayer Platz finden, was ich ein bisschen schade finde.  

Oft wird Haftbefehl als einer der einflussreichsten Deutschrap-Acts betitelt: An was kann man diesen Einfluss konkret ausmachen?

Seine Kompromisslosigkeit hat dem deutschen Strassenrap wohl generell zur verstärkten Definitionshoheit verholfen. Da wären sein dem Takt davonrennender Flow, die progressive Beatwahl, der wuchtige Inhalt (Härte und Leid) und vor allem sein Kanackisch-Lingo. Seinerzeit, rund um die Zehnerjahre, hat Haftbefehl die Sprache der Gosse – ein verschmolzener Mix aus der multikulturell geprägten Unterschicht – etabliert und damit nicht nur Strassenrap, sondern die deutschsprachige Gesellschaft geprägt. Man denke da an die CSU, die tatsächlich «Babo» für ihren Wahlplakat-Slogan verwendete.

Deine Prognose: Wird das Album einen nachhaltigen Impact haben - oder wird es wie andere gehypte Deutschrap-Releases in zwei Wochen wieder vergessen sein?

Das Album wird ähnlich respektabel und enthusiastisch nachklingen wie Russisch Roulette. Soll heissen: Unter Kenner*innen, Musiker*innen und Fans hochgeachtet wird es einen Top-Status und breites Inspirationsdasein geniessen, was die Zeit nicht so leicht wegspülen kann. Den nächstgrösseren Sprung in die Masse, geschweige denn in den Horizont heutiger Teenies, kann das Album nicht schaffen.  Für das ist es zum Glück zu unangepasst und Haft zu wenig YouTuber oder Influencer. Ob es für sein Genre einen derartig stilprägenden Einfluss wie Russisch Roulette haben wird, wage ich zu bezweifeln. Russisch Roulette war musikalisch bahnbrechender für die damalige Zeit.

Note 1-6: Welche Gesamtwertung vergibst du dem weissen Album?

Ich vergebe ohne Wenn und Aber eine 5.5.

Artikel kommentieren

Weitere Artikel

mehr anzeigen
No items found.
No items found.