Trend Livestream: Rapper haben das Streaming für sich entdeckt.
Monday
,
4
.
April
2020

Twitch, Facebook, Instagram Stories & Co.

Trend Livestream: Rapper haben das Streaming für sich entdeckt.

Monday
,
13
.
April
2020

Twitch, Facebook, Instagram Stories & Co.

Trend Livestream: Rapper haben das Streaming für sich entdeckt.

Trend Livestream: Rapper haben das Streaming für sich entdeckt.
Quelle:
Bequem die Bindung zum Publikum stärken: Der Livestream an sich ist kein neues Medium, dennoch befinden sich Streaming-Plattformen wie Twitch, YouTube oder Instagram Stories seit längerer Zeit in einem Hype. Nun entdecken Deutsche und Schweizer Rapper Live-Plattformen immer mehr für sich, nutzen sie jedoch alle ein wenig anders.

[1] Sido

Den Start in die Livestream-Welt machte erst kürzlich das Berliner Rap-Urgestein Sido. Durch die aktuelle Zwangsquarantäne hat der Rapper das Format «Zuhause mit Sido» gestartet. Jeden Freitag geht Sido jeweils von acht Uhr morgens bis acht Uhr abends auf seinem YouTube-Kanal live und skypet sich quer durch die deutsche Promi-Szene. Auf dem Programm stehen daher oft Smalltalks über das alltägliche Leben zu Hause und über die Musik, auch die obligatorische Kochrunde darf natürlich nicht fehlen. Sidos Livestream hebt sich aber besonders durch seine Qualität vom Rest ab. Während andere Rapper eher improvisiert oder direkt vom Smartphone streamen, hat der Rapper gleich ein kleines Studio inklusive Kameratechniker organisiert. «Zu Hause mit Sido» eignet sich optimal für einen schleppenden Freitag, auch wenn sich der Livestream nicht spezifisch an Rap-Begeisterte richtet.

[2] Bushido

Die Begeisterung unter den Fans war riesig als Sonny Black vor über zwei Jahren ankündigte, in Zukunft ab und zu auf seinem Twitch-Channel am Start zu sein. Zu Beginn klappte es mit der Regelmässigkeit nicht so ganz, aber immerhin zeigte sich der Berliner Rapper einige Male von der privaten Seite und sogar beim oldschoolen Zocken von World of Warcraft. Nach dem langen Untertauchen aufgrund der Arafat-Trennung zeigte sich Bushido letztes Jahr überraschend wieder auf Twitch. Schnell wurde jedoch klar, dass das erneute Streamen keine Hobbyweiterführung wird, sondern klar Teil der Promophase zu seinem neusten Album «Carlo Cokxxx Nutten 4» war. Dafür spannte Bushido sogar mit Knossi zusammen, der zu den grössten Streamern Deutschlands gehört, was nochmal einige zusätzliche Zuschauer einbrachte. Es überrascht nicht unbedingt, dass Sonny Black pünktlich zum Release seines neuen Albums im Dezember 2019 das Streaming wieder an den Nagel hängte und es fortan wieder still um ihn wurde.

[3] Farid Bang

Der sympathische Gangster-Rapper Farid Bang ist ohnehin schon oft auf seinem Instagram-Account aktiv. So verwundert es nicht, dass er ebenfalls ab und an direkt vom Smartphone streamt. Ohne grosses Format lächelt der Düsseldorfer breit in die Frontkamera und plaudert quer durch alle Themen. Nicht selten lädt er auch Gesprächspartner direkt über Instagram ein und quatscht mit ihnen live – wie letztens mit dem eher kritischen Komiker Oliver Pocher oder mit zufälligen Fans. Die Smalltalks mit den oftmals männlichen Fanboys entwickelten sich schnell zum Highlight unter den Livezuschauern.

[4] Knackeboul und LUUK

Auch die Schweizer Rap-Szene entdeckt das Live-Medium immer mehr für sich. Allen voran sind es aktuell Knackeboul und LUUK, die ihr Pottcast-Baby um eine neue Dimension erweitern wollen. Nach der abgesagten Podcast-Tour quer durch die Schweiz definieren sie den Begriff «Live» nochmals neu und streamen fortan regelmässig ihre Podcast-Aufnahmen direkt aus dem Wohnzimmer. Der Livestream bietet mehr direkte Interaktion mit den Zuhörerinnen und Zuhörern, bleibt aufgrund der schlechten Qualität jedoch ein wenig auf der Strecke. Wer den Pottcast des sympathischen Duos ohnehin gerne hört, kann zu unregelmässigen Zeiten zukünftig auf ihrem Twitch-Channel vorbeischauen.

[5] Lukie Wyniger

Moderator, Reggae-Experte und Szenenlegende Lukie Wyniger aka Uncle Peng Peng nutzt die Zeit zu Hause ebenfalls produktiv. Direkt aus seinem Peng-Peng-Studio liefert er dir die Reggae-Vibes über Facebook in deine gute Stube. Der Basler DJ ist auch international gut vernetzt und streamt so über die Schweiz hinaus – zumindest wenn man den englischen Kommentaren unter seinem Stream glaubt. Wer Reggae ohnehin gerne hört oder Lukie Wyniger gerne einmal wieder in Aktion sehen möchte, kann auf seinem Facebook-Profil auf weitere Streams hoffen.

Artikel kommentieren

Weitere Artikel

mehr anzeigen
No items found.
No items found.