Murphy – «African Mammy»
Monday
,
4
.
April
2019

Track

Murphy – «African Mammy»

Monday
,
15
.
April
2019

Track

Murphy – «African Mammy»

Murphy – «African Mammy»
Quelle:
Murphy ist mit einer Single zurück und kocht mit dem gleichen innovativen Rezept weiter, wie er es letztes Jahr begonnen hat. Damit weiss der Berner zweifellos die Hörer-Bedürfnisse der breiten Masse vom Helene Fischer Hörer bis Travis Scott Liebhaber zu befriedigen. «African Mammy» umfasst ein buntes Soundbild, welches für jede und jeden was mit im Gepäck hat.

Ende Sommer 2018 legte Murphy mit der Single «Bango Te» die Weichen für seinen künftigen künstlerischen Werdegang: Der Berner Rapper enthüllt seine Bars in modifizierter Sean Paul Manier auf der musikalischen Mixtur aus Afrobeats und den im Nachtleben beliebten klassischen Trance Elementen. Ein musikalisches Experiment mit Potenzial und Durchschlagskraft, welches in der Schweiz bis dato unbekannte Türen öffnen könnte.Nachdem es über den kalten Winter hinweg ruhig blieb um Murphy, gibt der Berner mit «African Mammy» anfangs April ein Lebenszeichen von sich und macht Laune für den kommenden Sommer. Die Entscheidung auf seinem gewählten Soundbild zu verharren, ist durchaus nachvollziehbar. Gibt der Berner weiterhin auf dieser Schiene Gas, wird er bestimmt in die eine oder andere Sommer-Playlist sliden und in diversen Clubs der Schweizer Städte zu hören sein.Protagonistin des Videos von Director Manimassari ist eine echte «African Mammy». Mit lässiger Attitude und bestechender 90-60-90 Figur tanzt sie ihre Headphones durch Berlin und unterstreicht den lockeren Vibe, welchen die Klänge von Producer VieuxMerlin verströmen. Für das ganze Produkt verantwortlich ist einmal mehr Killa Entertainment, welches mit Kleidern der hauseigenen Fashion-Linie «Killa Industry» auch für die nötige Ästhetik gesorgt hat.Gerne mehr davon!

Artikel kommentieren

Weitere Artikel

mehr anzeigen
No items found.
No items found.