«Tape 0001» – Ein Chopped & Screwed-Einstieg für Schweizer HipHop
Wednesday
,
5
.
May
2020

Schweizer Mixtape nach US-Machart

«Tape 0001» – Ein Chopped & Screwed-Einstieg für Schweizer HipHop

Wednesday
,
20
.
May
2020

Schweizer Mixtape nach US-Machart

«Tape 0001» – Ein Chopped & Screwed-Einstieg für Schweizer HipHop

Sergio Scagliola
Profil anzeigen
«Tape 0001» – Ein Chopped & Screwed-Einstieg für Schweizer HipHop
Quelle:
Quelle: JESUS1994
Chopped & Screwed ist ein Phänomen, dem ausserhalb der USA bislang leider nur vereinzelt Aufmerksamkeit geschenkt wird. Entstanden ist dieses Genre in den 90ern in Houston durch DJ Screw und bezeichnet generell eine Art von Remix, in dem der Pitch und das Tempo deutlich gesenkt werden, während gewisse Takte oder Parts geloopt bzw. übersprungen werden. Letzten Freitag wurde ein unscheinbares Tape auf Youtube und Soundcloud veröffentlicht, das – auf jeden Fall ein Stück weit – diese Atmosphäre mit CH-Rap- und deutschen Tracks umsetzt.

Zuerst muss man vielleicht aber dieses Genre kurz erklären: Das HipHop-Soundbild in den Südstaaten zu Ende der 90er-Jahre war schnell und geradlinig nach vorne. Chopped & Screwed ist eine Gegenbewegung, grundsätzlich um diese Classics auch in einem gemütlicheren, ruhigeren Setting umzusetzen. Dieses Phänomen wird oft auch in Verbindung mit Lean gesetzt, denn etwa zur gleichen Zeit taucht Codein in Amerika auf: eine Droge mit einer Wirkung, die ziemlich gut zur Chopped & Screwed-Atmosphäre passt – wohl nicht der einzige, aber sicherlich ein Grund für die Popularität des Genres.

Nach und nach wird Chopped & Screwed so zu einem fixen Bestandteil der lokalen HipHop-Kulturen innerhalb der Städte Amerikas. Heute ist es im Underground nicht mehr wegzudenken: Fast jedes Newschool-Album existiert als Chopped & Screwed.

Was hat also «Tape 0001» mit alldem zu tun? JESUS1994’s «Mixtape» ist grundsätzlich kein Chopped & Screwed-Projekt, allerdings ist es sehr gut möglich, dass es in diese Richtung gehen könnte. Slowed & Reverb ist sozusagen das jüngere Geschwister. Es verzichtet auf den Chopped-Aspekt mit «zerhackter» Songstruktur und verändert nur den Pitch, das Tempo und fügt einige Effekte hinzu. JESUS1994s «Tape 0001» ist letztendlich eine Kollektion einiger Lieblingstracks der letzten Jahre mit einigen obskureren Picks, aber auch relevanten Tracks der letzten Jahre von Yung Hurn über Hainan bis zu den 102 Boyz.

«Ich will keine Credits für die Kunst, das sind alles die Artists, die die Arbeit machen. Das Tape ist quasi nur Output für die Leute. Ich mache auch kein Cash, ich will auch nicht.»

An dieser Stelle soll auch gesagt sein, dass es hier nicht wirklich um ein sehr hohes Mass an musiktechnischem Wissen oder Talent geht – JESUS1994 betont auch, dass er überhaupt keinen Credit für die Musik will, letztendlich geht es nur um die Artists. Das Tape ist eine Hommage an die heutige Szene und eine neue Umsetzung unserer Lieblingstracks. JESUS1994s Projekt ist simpel aber liebevoll gemacht – einige Songs sind mit Perlen aus dem SRF-Archiv als Visuals unterlegt. Und anscheinend könnte aus diesem Mixtape eine regelmässige Serie werden. Es lohnt sich also, JESUS1994 auf dem Schirm zu behalten. Ausserdem ist das nicht das erste Projekt hierzulande, welches sich in Richtung Chopped & Screwed bewegt, allerdings scheinen bislang eher Einzeltracks als umfassendere Mixtapes zu existieren.

Letztendlich ist «Tape 0001» als Fundgrube zu verstehen. Vielleicht findet man den einen oder anderen starken Track, den man vorher noch nicht kannte, und im schlimmsten Fall einen Remix eines Hits.

Artikel kommentieren

Weitere Artikel

mehr anzeigen
No items found.
No items found.