Rap gegen Rechts
Wednesday
,
2
.
February
2019

Rap gegen Rechts

Wednesday
,
6
.
February
2019

Rap gegen Rechts

Rap gegen Rechts
Quelle:
Der Cypher wird von Rapperinnen und Rappern gerne als Plattform für Selbstverherrlichung und -glorifizierung gebraucht. Am letzten Donnerstag konnte der Auftritt im Virus Bounce Studio aber auch rege dafür genutzt werden, um politische Statements abzugeben. So wurde vermehrt für eine integrierende Schweizer Politik appelliert und gegen den europaweiten Rechtsrutsch gespittet. Hyperbeln, Metaphern und Punchlines fehlten aber auch in diesen dringlicheren Verses nicht.

Weibello

Seinen zweiten Part widmet der Zuger Rapper Herr und Frau Schweizer und fordert von ihnen, sich nicht brainwashen zu lassen. Sehr direkt und sehr unverblümt. Der Part ist so stark, dass wir ihn euch hier komplett abdrucken:

«Imne Land wo sich paar Wixxer no i Springerstiefel zeiged und sich paar Nazis chönnd ä Titelsiite leischte, wo dä bünzli flueched übers «Dräckspack» und was diä Rächtmacht vo ihm fordert diräkt macht. Doch das min Fründ isch ned d‘Idee vomene Rechtsstaat, will Recht zu recht für Recht und ned für Rechts staht. Also dänk nah wenns der snegschtmal Schlächt gadIch wott ned müässe ghöre, ich heg Rächt gha. Denn Initiative und Wahlwerbig werded immer frächer. Wer sich ned informiert, de wird glingt vo de Rächte. Ja dir gads guet, doch amne andere Ort stirbed unschuldigi Lüüt dur üse Waffeexport. S‘Gedankeguet vomne Chrigi B. und emne Erich Hess ghört abpackt, uft d‘Strass gstell vernichtet so wie Kerichtseck. Bild der dini Meinig, lauf ned nache wine Hund. S‘gad ned um schwarz oder wiis, mini Lieblingsfarb isch bunt.»

Les

5K hat sich überraschend unter dem Motto «es gid wichtigers als das» zum Ziel gemacht statt nur Circle-Push zu betreiben auch gegen «die bruuni Scheisse» zu schiessen. Les geht voran und droppt Lines, die den Nagel auf den Kopf treffen.

«Und drum chaufi Gucci-Shirts, damit mich, wenni einisch Glatze han, keine je verwechslet mit eu Hueresöhn» «Si nämed Johreslohn für e Titelsite, doch für das Geld müsst es Dorf nümme Hungerliide, lueg si spared bi de Bildig, will si susch keine meh wählt, i hoff i 20 Johr simmer gschider, Mittelfinger für das Camp»

«Ich gibe Geld für e chli Spass us, ihr gebed Geld für de Hass us, hey Glarner; fuck you»

Dope Kid

Auch der Badener Rapper Dope Kid packt Gesellschaftskritik aus und zielt dabei bewusst gegen die Waffenexportpolitik der Schweiz.

«Vo Nazi-Kommentär bechumi Tinitus, wer hed i dem Land 30 Jahr euchi Schissi butzt? Wer isch do de Mörder, lueg ich froge dich moll so, de Soldat ime Chrieg oder Schwiizer Munition?»

Didi

Didi zeigte sich auch schon im «refugees welcome»-Sweater, seine soziale Einstellung ist kein Geheimnis. Auch wenn sein Cypherpart 2019 mehr klassischer Natur ist, lässt er es nicht aus, seinen politischen Mindset durchsickern zu lassen.

«Figg din Stammtisch, bro, ich häng mit Lüüt mit F-Ufenthalt»

Visu

Bekannt für seinen Humor und seine Selbstironie macht Visu auch am Cypher das was er am besten kann: Unterhalten. Neben einem kleinen Seitenhieb in Richtung Maurice Polo schickt der Innerschweizer auch einen Giftpfeil gegen die SVP.

«Während ihr dumm uf Trap-Beats wie die Chind spittet, schaffts de Bruder uf die 20 Minute Titelsiite – und etz macht der Mal Gedanke die rechte Motherfucker zahled für das Ganze 100'000 Franke».

Artikel kommentieren

Weitere Artikel

mehr anzeigen
No items found.
No items found.