PâTEUSE #01
Wednesday
,
25
.
April
2018

PâTEUSE #01

PâTEUSE #01
Quelle:
PâTEUSE dient dem musikalischen Austausch der zwei grössten Schweizer Sprachregionen.
PâTEUSE, lorsque le rap unit la Suisse.

Die Rubrik PâTEUSE ist durch Hilfe des The O's Circle entstanden und wird in Zusammenarbeit mit der grössten HipHop-Plattform der Westschweiz, «repreZent,» geführt. Aus dieser Kollaboration versprechen wir uns einen szenenfördernden Austausch. Dieser sieht vor, dass sowohl über «repreZent» als auch über «LYRICS» Bilingue-Artikel veröffentlicht werden, die neue Musik aus der Sprachregion des anderen Mediums featuren. Die Artikel erscheinen abwechslungsweise im Wochentakt. Dadurch wird dem Leser der Zugang zu Songs, die nicht in seiner Muttersprache sind, erleichtert und der allgemeine Austausch zwischen der Romandie und der Deutschschweiz angeregt.La rubrique PâTEUSE est une collaboration entre les deux plates-formes de référence que sont LYRICS et repreZent, née sous l’impulsion de The O’s Circle. En unissant nos forces, nous souhaitons ainsi offrir aux artistes de notre région une visibilité nationale. Des articles bilingues seront publiés chaque semaine sur les deux sites, mettant en avant les grosses sorties du moment, qu’elles soient francophones ou germanophones. La barrière de la langue tombe, les ponts se construisent, le rap gagne.[sc name="mehr lesen"]

PâTEUSE LYRICS

Tyler L’As — «Hot Nigga»Tyler L'As hat diesen März die beachtenswerte Scheibe «Polus Gamos» veröffentlicht. Auf «Hot Nigga» zeigt der Rapper aus Vevey, warum er sich in den letzten Wochen zu einem der heissesten Rapper der Region gemausert hat.Alors que presque personne ne s’y attendait, Tyler l’As a fait une entrée fracassante dans le game avec son excellent album « Polus Gamos », replaçant ainsi Vevey sur la carte du rap suisse. Hot Nigga en est extrait.

Lee Boma – «LEE MATADOR»Im Stile eines Matadors fliegt der Genfer Lee Boma über einen Beat von IVN. Man kann sich vorstellen, wie Lee Boma ganz alleine in der Mitte der Arena mit dem Stier spielt, ihn verführt, jedoch auf den Totschlag verzichtet. Dafür ist es für Lee Boma nämlich noch nicht an der Zeit, «LEE MATADOR» dient lediglich dazu, den Meister auf dem Platz zu demonstrieren.C’est avec le mental d’un matador que le Genevois Lee Boma est venu poser sur le beat d’IVN. Seul au milieu de l’arène il ensorcelle le taureau sans jamais le mettre à mort, car ce n’est pas encore le moment, il est juste venu repérer le terrain.

&feature=shareTk’S – «Plastic»Der Lausanner Tk'S ist nie da, wenn man auf ihn wartet. Und wenn man denkt, dass er dem Rap den Rücken gekehrt hat, kommt er noch viel stärker zurück als zuvor. «Plastic», das ist ein Banger, wie wir sie lieben.Le Lausannois Tk’S n’est jamais là quand on l’attend, et quand on se dit qu’il a quitté le rap il revient encore plus fort qu’avant. Plastic en est l’exemple, un banger puissant comme on les aime.

PâTEUSE repreZent

COBEE —«Trink mit Mir» Avec cette prod de Questbeatz, «Debutsong» de COBEE est avant tout une affaire de vibe. «Trink mit Mir» est un bouncer à la limite d’un son Fast-Techno-Beat. Un son qui trouverait parfaitement sa place dans les clubs de Suisse romande.Beim von Questbeatz produzierten Debutsong von COBEE geht es in erster Linie um den Vibe. «Trink mit Mir» ist ein bounciger Track, der leichtfüssig über einen «Fast-Techno-Beat» tanzt. Den Song könnten wir uns durchaus auch in den Clubs von Genf oder Lausanne vorstellen.

Nativ – «Kôdj黫Kodje» est ce que l’on nomme un banger. Nativ impose sa technique sur la prod de Santo, nous démontrant une fois encore la puissance de S.O.S. Ayant vécu à Bienne, il est possible que cette sagesse de vie qu’est le Kôdjé soit déjà connue en Romandie.«Kodje» ist ein absoluter Banger. Nativ flext technisch hochstehende Reimketten über einen Santo-Beat und beweist, dass das S.O.S. Network zu den ganz Grossen der Szene gehört. Da Nativ in Biel gewohnt hat, könnte es durchaus sein, dass Nativs Lebensweisheiten aus «Kôdjé» in der Romandie bereits als Geheimtipps umhergeistern.https://youtu.be/HJFd6q77G3sLieVin – «Alli Essed»Prenez LieVin, donnez-lui un beat démentiel de Sarkastik et laissez le Zurichois venir poser sa voix. Il en sortira ce qui fait de lui le prochain «Top Boy». «Alli Essed» est certainement le plus affamé de sa clique et maintenant que le succès est en vue il ne va pas jeûner. Logique non ?Man nehme LieVin, gebe ihm einen mit Abriss-Potenzial ausgestatteten Sarkastik-Beat und lasse den Zürcher dann mit leicht heiserer Tune-Voice drei energiegeladene Sechzehner spitten, schon steht der nächste «Top Boy». «Alli Essed» handelt vom Hunger des Teams und nun, da der Erfolg in Sichtweite ist, da will man nicht mit dem Essen aufhören. Logisch, oder?

Artikel kommentieren

Weitere Artikel

mehr anzeigen
No items found.
No items found.