Migo & Buzz - «Defensivi Architektur»
Thursday
,
2
.
February
2020

Track

Migo & Buzz - «Defensivi Architektur»

Thursday
,
13
.
February
2020

Track

Migo & Buzz - «Defensivi Architektur»

Migo & Buzz - «Defensivi Architektur»
Quelle:
YouTube/MIGOBUZZ
Leben in der eigenen Verschlossenheit, hinter Mauern und Stacheln: Migo & Buzz sprechen in ihrer neuen Single die Probleme einer ganzen Generation an.

Ein halbes Jahr nach dem Song «Lorraine» meldet sich das Berner Duo Migo & Buzz unerwartet mit einer neuen Single zurück. «Defensivi Architektur» ist eine stimmungsgeladene Reise in die eigene Verschlossenheit.

In gewohnt mehrschichtigen Texten rappt Migo über das Alleinsein in einer noch nie dagewesenen, vernetzten Zeit und vermittelt dabei ein Gefühl, das den jüngeren Generationen nicht unbekannt ist – im ständigen Konflikt mit sich selbst sein, alles erleben und keine Möglichkeiten verpassen wollen. «Mau luege? Mau luege - chönnt ja si das öppis geilers louft.» Inhaltlich trifft der Rapper damit einen Nerv: Nicht selten finden sich junge Erwachsene heute mitten im Konflikt zwischen Sicherheit und Angst – verfolgt von der Furcht, Verlust am eigenen Leib zu erfahren und trotzdem rastlos auf der Suche nach flexibler Nähe. Um gegen diese Gedanken Überhand zu gewinnen, flüchten die Jugendlichen nicht selten in den Sog der modernen Leistungsgesellschaft. «Freiheit sig gfährlech u si nährt sech us Gedanke, viellech sötti meh schaffe.»

Die musikalische Begleitung des Produzenten Buzz schafft es einmal mehr, den Text nicht nur hör- sondern auch spürbar zu erzählen. Auch das Musikvideo von Alex Anderfuhren und Yannick Mosimann liefert eine frische Interpretation zur Sicht des herumschwirrenden Protagonisten.

Artikel kommentieren

Weitere Artikel

mehr anzeigen
No items found.
No items found.