Schweiz stark vertreten am Openair Frauenfeld
Tuesday
,
3
.
March
2019

Line-Up-Update

Schweiz stark vertreten am Openair Frauenfeld

Tuesday
,
5
.
March
2019

Line-Up-Update

Schweiz stark vertreten am Openair Frauenfeld

Schweiz stark vertreten am Openair Frauenfeld
Quelle:
Die nächsten Acts werden angekündigt. Mit dabei sind auffällig viele heimische Musiker.

Während der Vorverkauf für das grösste HipHop-Festival gerade ziemlich läuft, wird das Line-Up laufend mit neuen Künstlerinnen und Künstlern geschmückt. Auch dieses Mal kommen CH-Rap-Fans nicht zu kurz. Die Schweizer-Vertretung, die im Juli auf der Almend abreissen sollen, wächst von sechs auf zwölf Mitglieder und damit komplett. Hier das finale Update:

US-Rap

Der wohl bekannteste Blood-Member kommt mit seinem neuen Album «STAY DANGEROUS» und hat einige Hits im Gepäck.

Nach insgesamt acht Projekten in den letzten zwei Jahren kommt der WZRD himself also auch in die Schweiz.

In nur zwei Jahren hat sich die junge Rapperin bereits den Respekt von Szenegrössen wie G-Eazy, Kehlani oder Quavo erarbeitet.

Saba bringt den Conscious-Rap nach Frauenfeld

Wem das bisherige Line-Up zu trap-lastig ist, der wird sich auf YBN Cordae freuen. Als seine Einflüsse listet er auf: Nas, Jay Z und Big L.

Mit «Redemption» konnte Jay Rock endlich aus dem Schatten seiner TDE-Labelkollegen Kendrick Lamar und ScHoolboy Q entwachsen.

Für den Geschmack vieler noch völlig underrated: Duckwrth

R’n’B mit ordentlich Rap-Einflüssen bringen THEY.

Latin-Rap

Zwar hat der 18-jährige Reggeaton-Rapper noch kein Album auf dem Markt, die Zahlen seiner Streaming-Statistik sprechen aber für sich.

GB-Rap

Den Grime-Slot am Openair Frauenfeld sichert sich dieses Jahr Stormzy.

Octavian vereint House, Rap und Drill.

Deutschrap

Nach ihrem Abriss-Auftritt von 2017 mit SXTN, kommt Juju dieses Jahr solo. Die erste Single für ihr Album macht bereits Lust auf mehr.

RIN, Bausa und Shindy haben bereits früh das Talent in reezy erkannt.

Mit nur einem Track hat Fero47 in Deutschland den Hype entfacht.

Die #1 der YouTube-Trends scheint Mero gepachtet zu haben. Momentan gehört diese Position seinem Albumsnippet, das mit zehn Millionen beachtlich Aufmerksamkeit auf sich zieht.

Serious Klein hat sich mit «You Should’ve Known» zum Kritikerliebling gemausert.

Als grosses Kollaboalbum angekündigt, musste «Mohamad Ali» viel negatives Feedback einstecken.

Lange Zeit war es um Sidos Schützling ruhig. Jetzt scheint es wieder loszugehen beim jungen Hamburger.

CH-Rap

Jetzt gehören ihr auch in der Schweiz die grossen Bühnen. Mit dabei ist Ehemann Mozzik

Dave ohne Marash? Scheint, als dürften wir bald mit einem Soloalbum des Luzerners rechnen.

Die Einladung, mit ihm zu trinken, muss Cobee am OAF sicherlich nicht zweimal aussprechen.

Mit seinem Hype, der mittlerweile auch über die Landesgrenzen reicht, hat Slimka den Slot definitiv verdient.

Ein weiterer Pflichttermin für French-Rap-Fans ist Buds Penseur.

2018 hat LCone den besten Song geliefert.

Artikel kommentieren

Weitere Artikel

mehr anzeigen
No items found.
No items found.