Jetzt kommt die CH-Rap Wave
Monday
,
9
.
September
2019

Mimiks, XEN, Dawill, psycho‘n’odds und Tommy Vercetti

Jetzt kommt die CH-Rap Wave

Monday
,
2
.
September
2019

Mimiks, XEN, Dawill, psycho‘n’odds und Tommy Vercetti

Jetzt kommt die CH-Rap Wave

Moritz Wey
Profil anzeigen
Jetzt kommt die CH-Rap Wave
Quelle:
Die nächsten Tage und Wochen darf das Schweizer Rap-Publikum gespannt sein: Viele der namhaftesten Rap-Grössen im hiesigen Game haben Werke im Gepäck oder lassen Hinweise durchsickern, dass etwas Grösseres anstehen könnte. Wir haben euch das Wichtigste zusammengetragen.

Mimiks

Mit «Für immer niemer», einem achtminütigen Storyteller inklusive One-Take-Video, hat der Luzerner sein Comeback eingeläutet. Darauf rekapituliert Mimiks seine bisherige musikalische Laufbahn, reflektiert, ordnet und offenbart damit auch Gründe für die persönliche Schaffenspause. Der Songtitel zeigt schliesslich auch, dass einer der erfolgreichsten CH-Rap-Künstler nach Höhenflügen, Scheinwerferlicht und relativem Ruhm wieder festen Boden unter den Füssen hat und zu wissen scheint, was er wirklich möchte. Der Song zeigt betreffend Inhalt, in welche Richtung kommende Musik mit persönlichen Anteilen gehen könnte.

Kurz nach dem Release von «Für immer niemer» liess Mimiks verkünden, dass sein musikalischer Weg ab sofort in Zusammenarbeit mit Sony Music in Angriff genommen wird. Dass damit auch ein neues Projekt anstehen dürfte, ist höchst wahrscheinlich und wurde seinerseits auch nie dementiert. Auf die Frage wann, hält er sich gemäss Insta-Fragenrunde noch bedeckt.

Xen

Beim Dietiker sehen die Rechercheergebnisse rund um sein nächstes Projekt schon sehr viel konkreter aus. Mit den Songs «Meh welle», «Lieblingsrapper» – gleichzeitig Titel des Albums – und dem aktuell erschienenen «Zero» kennen wir bereits drei Singleauskopplungen des kommenden Projekts. Wobei «Lieblingsrapper» mit dem hochkarätigen Videoclip wohl die bisher grösste Nummer des baldigen Albums zu sein scheint.

Wir kennen ausserdem das ikonische Cover im Fisherprice-Stil, dass seinen mittlerweile OG-Status als Lieblingsrapper heutiger Rapper grafisch zementiert.  Ausserdem bekannt ist die Tracklist, die vielversprechende Featuregäste ankündigt und die Spannung steigen lässt. Nebst dem Rapper/Producer Chekaa steuerten die Zürcher Strassenrap-Kollegen L Loko und Drini, Zürichs Reggae-Dancehall-Löwe Stereo Luchs und niemand Geringeres als Sido Parts auf dem Album bei. Und schliesslich das Wichtigste: Das Album erscheint am 20. September 2019 – also schon sehr bald!

Über das hochkarätige Feature aus Berlin haben wir bereits berichtet.

[artikel=1]

Dawill

Vom Berner Dawill hört man immer mal wieder was und es scheint, als wisse nur er wirklich, wohin ihn seine derzeitige musikalische Welle reitet. Mit seiner neusten Single «Lah Gah» füttert er sein karibisches Musiker-Fuego. Damit sorgt er für regelmässigen, unerwarteten Output.

<iframe src="https://open.spotify.com/embed/track/4WdKOlpBoMlcGqsCqGTuZ5" width="100%" height="360" frameborder="0" allowtransparency="true" allow="encrypted-media"></iframe>

Beim Release von «Lah Gah» fällt jedoch auf, dass er mit den Worten «special thanks to» Sony Music markiert. Gemäss News von Sony Music bestätigt sich die Vermutung: Auch Berns Dawill hat den Weg zum Majorlabel gefunden. Ob damit auch ein baldiges Release ansteht? Die Zeit nach dem letztjährigen «Moringa» wäre jedenfalls reif für ein neues experimentelles Werk.

psycho‘n’odds

Auch Dawills S.O.S.-Buddy Nativ – der mittlerweile für seine enorme Release-Dichte bekannt sein sollte – und sein aktuellster Studio- und Bühnenpartner Buds Penseur lassen mit spannenden Hinweisen von sich hören. So wurde im Rahmen des «Vagabond»-Videosingle Release vom Clip-Produzenten Anil Sarikaya auf Instagram ein Profil namens radiation.world markiert.

Eine weitere Markierung von Seiten Nativ sowie inzwischen drei galaktische Posts mit Hinweisen wie «Preparing the arrival» und der Ortsangabe «Psycho» lassen ältere Vermutungen neu aufleben. Mit grosser Wahrscheinlichkeit darf sich die psycho’n’odds-Fangemeinde nun endlich auf ein erstes grösseres Projekt freuen.

Tommy Vercetti

Altmeister Vercetti schickt sein Magnus Opus «Seiltänzer» in die zweite Runde. Das wissen wir bereits, seit der EFM-Member diese gewichtige Neuigkeit im Frühjahr über seien Kanäle verbreitete. Inzwischen wurde die Ankündigung immer konkreter. Das Album mit dem Titel «No 3 Nächt bis Morn» ist nämlich sowohl als CD wie auch Vinyl (limitiert auf 500 St.) vorbestellbar und soll am 27. September dieses Jahres erscheinen. Aus der ergiebigen Recherche von Vandals with Headphones erfuhren wir ausserdem, was es mit der spannenden Tracklist so auf sich hat. Pablo Nouvelle, Berner DJ, Filmemacher und Produzent mit elektronischen, aber auch Soul- und Jazz Einflüssen, soll das Album vollständig produziert haben. Mit Clare Maguire und Sam Brookes finden gleich zwei Musikschaffende aus Grossbritannien Platz auf dem Werk. Nach der Recherche von Vandals with Headphones dürfte Pablo Nouvelle sogar für einen weiteren entscheidenden Connect verantwortlich sein: Norma Jean Martine, wie auch Clare Maguire, eine Singer-Songwriterin, spielte in Pablos Karriere eine wiederkehrende Rolle. Es ist also bereits klar, wie bedeutend Pablo die musikalische Exekutive prägt – also ein weiterer Grund für die Annahme, dass sich «No 3 Nächt bis Morn» wohl kaum als klassisches Rap-Album definieren wird. Mit Dezmond Dez ist Tommys Rapperfreund und gleichfalls Altmeister natürlich ebenfalls zur Stelle, wenn es um das höchstpersönliche und vielleicht wichtigste Release seit «Seiltänzer» geht. Das wahrscheinlich von Tommy selbst gestaltete Cover des kommenden Albums zeigt einen Totenkopf, Münzen und Insektenflügel, welche so angeordnet sind, dass sie in etwa die Form einer Motte bilden. Inhaltlich kann man also davon ausgehen, dass wiederum zentrale Lebensthemen in Vercetti-Manier bearbeitet werden.

Artikel kommentieren

Weitere Artikel

mehr anzeigen
No items found.