Die teuersten Rechtsstreitigkeiten von Rappern
Tuesday
,
10
.
October
2019

Samples, Mittelfinger, Anwaltskosten

Die teuersten Rechtsstreitigkeiten von Rappern

Tuesday
,
22
.
October
2019

Samples, Mittelfinger, Anwaltskosten

Die teuersten Rechtsstreitigkeiten von Rappern

Die teuersten Rechtsstreitigkeiten von Rappern
Quelle:
Es liegt in der Natur der Rapper, gegen die da oben zu rebellieren. Dass ein solches Verhalten allerdings auch Gerichtsverfahren nach sich ziehen kann, scheint logisch. Hier einige Fälle, in denen das schnelle Musikgeld auch schnell wieder weg war.

Mac Miller gibt zehn Millionen für «Kool Aid and Frozen Pizza» aus

Einer der Breakthrough-Hits des damals noch jungen Mac Millers und seiner noch jüngeren Karriere war 2010 «Kool Aid and Frozen Pizza». Weil der Junge aus Pittsburgh in den Folgejahren ordentlich Geld verdient haben dürfte, liess es sich die (ins Alter gekommene) Rap-Koryphäe Lord Finesse nicht nehmen, auch noch daran zu partizipieren: Weil Mac den Track «Hip 2 Da Game» – in traditioneller HipHop-Manier geremixt hat – fordert Lord Finesse zehn Millionen Dollar. Ziemlich bitter für einen Song auf einem Free-Mixtape.

The Game verliert Verfahren wegen sexuellen Übergriffen

Weil der OG aus Compton offenbar bei seiner Dating-Show «She’s Got Game» eine Kandidatin bedrängt habe, hat sich aus einer kleinen Off-Camera-Affäre ein millionenschweres Gerichtsverfahren entwickelt. Nach jahrelangem Hin und Her steht das Urteil: Sieben Millionen US-Dollar muss The Game für sein Vergehen blechen. Weil The Game aber die Produktionsfirma schlussendlich dafür haftbar machen wollte, verklagte er die Unternehmung auf 20 Mio. Dollar. Das Verfahren endete aber ohne Erfolg für The Game.

Lil Nas X mit Sampling-Problemen

Rap’s Cowboy Lil Nas X lebt gesetzlos. So hat er sich in Vergangenheit wohl auch nicht mit dem Klären der Samples beschäftigt. Für Bobby Maxwell, der im Jahr 1982 einen Song mit dem Titel «Carry On» erstellt hat, ist es deshalb ein Leichtes, ein Stück vom Riesenerfolg des Newcomers abzuhaben. Über 25 Millionen soll Lil Nas X für seine Interpretation des Songs bezahlen. Das Urteil ist noch fällig.

Lil Wayne streitet mit seinem Anwalt

Streit in den eigenen Reihen gibt es im Hause Lil Waynes. Weil Weezys Anwalt bei Deals etwas zu viel in die eigen Tasche fliessen liess, verklagte Lil Wayne diesen kurzerhand – nach 13 Jahren Zusammenarbeit. Streitpunkt: 20 Millionen Dollar. So viel soll dieser nämlich zu viel verdient haben, gemessen am branchenüblichen Honorar. Kein Wunder ist Lil Wayne sauer – schliesslich hat es jahrelange Geduld gebraucht, um sich aus den Fängen von Rap-Mogul Birdman zu befreien.

Ein Anwalt hat Weezy F schlussendlich aus seinem Knebelvertrag mit Cash Money herausgeboxt. Das highly anticipated Album «Tha Carter V» ist endlich da.

M.I.A. & das Mittelfinger-Gate

Das prüde Amerika und seine Gerichtsverfahren: M.I.A. zeigt in der Halbzeitshow des Superbowls vor ganz Amerika den Mittelfinger – und genau das wird ihr wohl teuer zu stehen gekommen sein. Bei ihrem Verfahren lag der Streitwert bei über 16 Millionen. Wer beim Treffen der Giganten, den Anwälten von Interscope gegen diejenigen von der NFL, gewonnen hat, bleibt allerdings geheim. Es habe allerdings eine Einigung stattgefunden.

Artikel kommentieren

Weitere Artikel

mehr anzeigen
No items found.
No items found.