Die besten Onlinecasion-Soundtrack
Thursday
,
3
.
March
2020

Die besten Onlinecasion-Soundtrack

Thursday
,
26
.
March
2020

Die besten Onlinecasion-Soundtrack

Die besten Onlinecasion-Soundtrack
Quelle:
Mike Boening / Unsplash.com
Die Themen Glücksspiel und Casinos durchziehen die Kulturlandschaft in vielen Bereichen. In Filmen werden Casinos oder Spielbanken gerne als Schauplatz genutzt, alternativ steht der schummrige Hinterzimmer-Poker, der den Zuschauern direkt deutlich machen soll, dass hier gleich »finstere« Geschäfte abgeschlossen werden. Doch auch in der Musik sind Casinos verbreiteter, als diejenigen, die nun im Geiste Songtexte durchgehen, glauben mögen.

Casinos und Musik gehören fast schon zusammen. Nun, warum auch nicht? Basiert der Einschlag des neuen Hits nicht auch auf Glück? Dieser Artikel schaut sich einige Songs aus der Rap-Szene an, die das Glücksspiel thematisieren. Zusätzlich werfen wir auch einen Blick über den Tellerrand

[1] 50 Cent feat. Eminem – What do you got

Curtis „50 Cent“ Jackson hat 2007 zusammen mit Eminem den Song „What do you got“ aufgenommen und damit ein Statement für eine seiner Leidenschaften gesetzt: Den Besuch im Casino. Zusätzlich werden dort auch Sportwetten-Empfehlungen für die Boxer Floyd Mayweather und Roy Jones Jr. Abgegeben. Zusätzlich verrät 50 Cent auch noch, welches Casinospiel ihm am liebsten ist: BlackJack.

[2] Olexesh – Avtomat

Der Rapper mit weissrussischer und ukrainischer Abstammung lebt seit seinem sechsten Lebensjahr in der deutschen Stadt Darmstadt. Der Stil seiner Songs ist aggressiv, meist rappt er über das Darmstädter Strassenleben, Kriminalität, aber auch über die Spielsucht:

Text: »Avtomat« beginnt bereits mit dem deutlichen Verweis auf Spielhallen: »Planlos und ziellos, nachts in die Spielos. Manchmal läufts bös und er zieht dich ins Minus«. Im Laufe des Songs wird unverkennbar, dass das Spiel als Ablenkung vom tristen Alltag gesucht wird, nun aber ohne Rücksicht auf Verluste: »Du fragst mich, warum ich kein Auto hab? Weil ich spiel jeden Tag Automat.«

Bedeutung: die meisten Rapper möchten in ihren Songs nicht nur einen Zustand beschreiben, sondern auf Zustände um sich herum aufmerksam machen. Das dürfte mit dem Song mühelos gelingen, immerhin verspielt es im Song jeden Cent.

[3] CashMo – Spielo

Auch der deutsche Rapper und Musikproduzent CashMo hat sich mit dem Song „Spielo“ dem Thema Glücksspiel angenähert. Darin schreibt er von der Spielsucht und der Gefahr, ihr immer wieder zu verfallen. Das Ganze ist sehr emotional und persönlich gehalten und der Beat stammt vom Künstler selbst. Damit schaffte es der Rapper 2017 immerhin auf Platz 20 der deutschen Charts. Das Album Hoez & Broz stieg in der Schweizer Hitparade immerhin auf Platz 100 ein.

Nicht nur in der Rap-Welt beliebt: Glücksspiel-Songs aus anderen Genres

Da das Thema Glücksspiel in vielen Genres eine wichtige Stellung einnimmt, folgen nun noch zwei weitere bekannte Beispiele:

Viva Las Vegas – Elvis Presley

Dieser Song ist nicht allein ein Lied über Glücksspiel, er ist eher ein Liebeslied für Las Vegas. Wobei auch das nicht komplett stimmt, denn der Song wurde gezielt für Elvis’ Film geschrieben.

Erste Veröffentlichung: 1964 wurde der Song auf der B-Seite der Single »What’d I Say« veröffentlicht. Interessant war, dass »Viva Las Vegas« es von der B-Seite aus schaffte, in den Billboard Hot 100 auf Rang 29 zu kommen. Die Hauptsingle war nur acht Ränge besser. - Bekanntheit - Viva Las Vegas ist einer der bekanntesten Songs von Presley. Allein in den 90ern wurde der Song in dutzenden Serien und Filmen verwendet, meist als direkte Referenz für die Stadt Las Vegas.

Besonderheit: »Viva Las Vegas« ist ein Song, den Presley niemals live gesungen hat. Dafür wurde der Song von etlichen anderen Sängern in den letzten Jahren gecovert.

Gerade das Las Vegas Feeling zieht sehr viele Menschen an und sorgt für die grosse Beliebtheit von Casinos. Wer das Gefühl gerne nach Hause holen möchte und ein gutes Online Casino in der Schweiz sucht, findet auf dieser Website weitere Informationen.

The Gambler – Kenny Rogers

Dieser 1978 veröffentlichte Song verrät schon im Titel, um was sich die Zeilen drehen, nicht wahr? Nein, denn der im Country-Stil gehaltene Song, welcher übrigens von Johnny Cash und etlichen anderen Interpreten gecovert wurde, sieht das Pokerspiel nur als Allegorie:

Songtext: im Grunde genommen wird eine Geschichte erzählt. Zwei Personen sitzen in einem Zug und konnten nicht schlafen. Einer von ihnen war ein Pokerspieler, der den Geschichtenerzähler beobachtete. Nach einiger Zeit stellte er seine Beobachtungen heraus und gab, stets im Vergleich zu wichtigen Verhaltensweisen beim Pokerspiel, seine Ratschläge preis. -

Wissenswertes: geschrieben wurde der Song von Don Schlitz im Alter von 23 Jahren. Er brauchte drei Jahre, bis der Song an Bobby Bare verkauft und auf einem Album veröffentlicht wurde. Allerdings konnte erst Kenny Rogers in seiner Interpretation einen echten Erfolg aus dem Lied machen. Kenny Rogers brachte diesen Song übrigens in die Muppet Show. 1979 gastierte er in der vierten Staffel der Sendung und sang sein Lied zusammen mit einem Muppet-Charakter

Abbildung 2: Der Welt demonstrativ zeigen, dass man es sich leisten kann - gerade die ganz Grossen der Rapszene gehen gerne mal ins Casino. Hin und wieder wird dazu ein Song produziert. Bildquelle: @ Michal Parzuchowski / Unsplash.com

Fazit – Casinospiele sind beliebte Themen

Wer selbst einmal überlegt, wie häufig er im Alltag auf Glücksspielphrasen zurückgreift, der weiss, warum Glücksspiel und besonders Casinos von Künstlern so gerne in ihren Texten genutzt werden. Auch wenn gerade die deutschsprachige Rap-Szene eine eher düstere Sicht auf die Branche hat. Trotzdem gehört es irgendwie zur Bling-Bling- und Glamour-Welt von Rap-Grössen wie 50 Cent dazu. Wie auch im Film lässt sich mit der Einbindung sogleich eine bestimmte Stimmung erzeugen, ohne viele Worte verlieren zu müssen.

Artikel kommentieren

Weitere Artikel

mehr anzeigen
No items found.
No items found.