Das Openair Frauenfeldli muss abgesagt werden
Tuesday
,
8
.
August
2021

RIP «Frauenfeldli»

Das Openair Frauenfeldli muss abgesagt werden

Tuesday
,
31
.
August
2021

RIP «Frauenfeldli»

Das Openair Frauenfeldli muss abgesagt werden

Luca Mosberger
Profil anzeigen
Das Openair Frauenfeldli muss abgesagt werden
Quelle:
No items found.
No items found.
Die Pechsträhne der Veranstalter scheint kein Ende zu haben. Nachdem bereits das Openair Frauenfeld für 2020 und 2021 abgesagt werden musste, findet nun auch die «kleine» Ersatzveranstaltung für die Fans, das «Frauenfeldli», nicht statt.

Das Openair Frauenfeld, das schon 2020 hätte stattfinden sollen, wurde wegen Covid-19-Massnahmen bereits um zwei Jahre in die Zukunft verschoben. Mit Headlinern wie Tyler the Creator, A$AP Rocky, Kendrick Lamar und den Migos hätte das Festival HipHop-Fans aus ganz Europa nach Frauenfeld gelockt. Die Enttäuschung der Openair-Fans war dementsprechend gross.

Als kleine Ersatzveranstaltung wurde deshalb das kleinere Openair Frauenfeldli ins Leben gerufen. Dank den neuen Lockerungen des Bundes waren ab Spätsommer 2021 Grossveranstaltungen mit 20'000 Besuchern pro Tag wieder erlaubt, sofern alle Besucher ein Covid-Zertifikat vorweisen können. Auch beim «Frauenfeldli»-Lineup liessen sich die Organisatoren nicht lumpen: Mit Future, Sido, Apache 207, RAF Camora, Bonez MC und RIN als Headliner hätte auch diese Veranstaltung eine Menge HipHop-Fans glücklich gemacht und auf die Grosse Allmend gelockt. Doch auch dieser Traum platzte heute morgen.

Nach Angaben der Veranstalter wurde ihnen die Bewilligung für das Festival von der Stadt Frauenfeld entzogen. Aufgrund des überlasteten Gesundheitswesens seien auch die 10'000 Besucher, die für das Festivalgelände noch zugelassen gewesen wären, ein zu grosses Risiko. Das Kantonsspital Frauenfeld erreichte wegen der wieder stark steigenden Covid-19-Zahlen sein Kapazitätslimit. Die medizinische Grundversorgung für ihre Gäste könne so nicht mehr gewährleistet werden.

Bild: Andrea Stalder

Die Enttäuschung ist nicht nur bei den Besuchern gross. Das Team gab bekannt, dass sie hinter der Entscheidung der Behörden stehen würden, trotzdem aber tieftraurig seien, weil die Absage vermeidbar gewesen sei. Die Corona-Pandemie ist noch nicht zu Ende. Im Statement appellieren die Veranstalter an die Bevölkerung: Nur wenn sich die Schweizer den Massnahmen entsprechend verhalten und sich gegen Covid-19 impfen lassen, kann der dem Aussterben nahe Kultursektor wieder heilen und langsam zur Normalität zurückkehren. Es bleibt zu hoffen übrig, dass bis nächstes Jahr genau das passiert ist und wir gemeinsam wieder am Openair Frauenfeld 2022 feiern können. Die Tickets für das «Frauenfeldli werden in den nächsten Tagen zurückerstattet.

Artikel kommentieren

Artikel kommentieren

Weitere Artikel

mehr anzeigen
No items found.
No items found.