Aldi releast Aldiletten - das sind die weirdesten Streetwear-Collabs
Wednesday
,
9
.
September
2020

KFC x Crocs, Lidl-Sneaker, ...

Aldi releast Aldiletten - das sind die weirdesten Streetwear-Collabs

Wednesday
,
16
.
September
2020

KFC x Crocs, Lidl-Sneaker, ...

Aldi releast Aldiletten - das sind die weirdesten Streetwear-Collabs

Yannick Jauch
Profil anzeigen
Aldi releast Aldiletten - das sind die weirdesten Streetwear-Collabs
Quelle:
Jeder kennt die grossen Streetwear-Collabs wie Off-White x Nike, Louis Vuitton x Supreme oder Travis Scott x Jordan. Doch neben diesen beliebten Kollaborationen tummeln sich auch einige sehr kuriose Zusammenarbeiten von Streetwear- und sonstigen Brands. Deshalb hier eine Sammlung von sehr speziellen Kleidungsstücken.

Der Off-White-Gründer und Louis Vuitton-Designer Virgil Abloh hat Ende 2019 behauptet, dass Streetwear dieses Jahr sterben wird. NOIZZ sieht diesen Zeitpunkt gekommen. Grund: Der Discounter Aldi releast eine eigene Kollektion mit unter anderem Bucket Hats, plakativen T-Shirts und Hoodies und - was natürlich nicht fehlen darf - Aldiletten. Streetwear hat aber schon für einige Überraschungen gesorgt, so gibt es beispielsweise KFC-Crocs oder auch Designer-T-Shirts mit Postversandsaufdruck...

[1] Der Lidl-Sneaker

Den Anfang macht zwar keine Kollaboration - kurios ist dieser Schuh trotzdem. Letztes Jahr fragte Lidl seine Community im Witz, was sie von einem Lidl-Schuh halten würde. Natürlich waren die Kunden begeistert. Dieses Jahr folgte dann tatsächlich der Release: Der 15-Franken-Sneaker war innert weniger Stunden ausverkauft und auf dem Resell-Markt bald für 500.- zu finden. Ja, die Hypebeasts haben sich verändert. Vor drei Jahren liefen sie noch in Louis Vuitton x Supreme-Kleidern rum, heute matchen sie ihre blau-gelben Billig-Sneaker wahrscheinlich zum passenden HC Davos-Trikot.

[2] Crocs x KFC

Wer hat nicht schon immer davon geträumt, auf seine Füsse zu starren, um dann einfach mal genüsslich reinzubeissen? KFC und Crocs machten den Traum aller angehenden Fuss-Fetischisten möglich und brachten einen Crocs-Slipper (wie bezeichnet man die Dinger eigentlich?) raus, der wie ein übergrosses Chicken Nugget aussieht, worauf man ein etwas kleineres Chicken Nugget pinnen kann. Der Run auf die Crocs scheint sich überraschenderweise in Grenzen zu halten. Auf StockX, der grössten Resell-Plattform, findet man die saftigen Treter für um die 50.-.

[3] Travis Scott x McDonald's

Travis Scott bedeutet Hype. Das weiss auch so ziemlich jede Brand der Welt. Nachdem der Rapper schon mit Nike, Jordan, Fortnite und Reese’s Puffs kollaboriert hat, kämpft sich das Idol aller Hypebeasts weiter durch den Marken-Dschungel und droppt neben dem Travis Scott-Meal auch eine dazugehörige Merchandise-Kollektion mit McDonald's. Diese umfasst neben roten T-Shirts mit gelbem M-Aufdruck auch Slippers, Hoodies und ein fettes McNugget-Kissen, damit man auch ja die ganze Nacht durchsabbern muss.

[4] Die Aldi-Kollektion

«Was Lidl kann, können wir schon lange», werden sich die Marketingmitarbeiter*innen von Aldi gedacht haben. Deshalb releast der Discount-Riese gleich eine eigene Streetwear-Kollektion. Was dabei natürlich nicht Fehlen darf, das absolut kreative Wortspiel «Aldiletten». Releast wird die Kollektion nicht auf dem klassischen Weg. Teile der «Original»-Kollektion (ja, auch das ist eine Adidas-Anlehnung) kann man auf Instagram gewinnen, den Rest gibt’s an der «Aldi Original Exhibition» in Berlin - oder ab Montag auf Ebay für 250.- aufwärts.

[5] Jägermeister x KangaRoos

Als wären die Jack Daniels-T-Shirts, die der durchschnittliche Ballermann-Gänger vor Jahren in doppelter Ausführung im Kleiderschrank hängen hatte, nicht genug gewesen, dachten sich Jägermeister und Kangaroos, dass sie den gern gesehenen Feriengästen doch noch die passenden Schuhe spendieren könnten. Das Resultat ist aber ein anderes, als man erwartet hätte: Der Sneaker besteht aus Premium-Materialien, verzichtet auf übertriebenes Branding und findet vor allem bei Sneaker-Sammlern, die wenig auf Hype geben, Anklang.

[6] Vetements x DHL

Für alle die, denen ihr wütender Vater früher ab und an gesagt hat, dass sie eigentlich die Kinder vom örtlichen Pöstler seien, liefern DHL und Vetements das passende Outfit, um seinem Vater eins auszuwischen. Das Ziel der Kollabo ist es tatsächlich, der Mitarbeiterkleidung des Postversandriesen möglichst nahe zu kommen. Der einzige Unterschied: Vetements ist eine Designer-Brand. Bedeutet: So ein DHL-Tee kostet schnell mal 200.- aufwärts. Vetements ist übrigens auch sonst bekannt für spezielle Designs. Für die 31er unter uns lieferten sie mit der Polizei-Kollektion schon vor Jahren das Trend-Outfit.

[7] Off-White x Ikea

Virgil Abloh ist quasi der Travis Scott der Designer: Mass-Appeal, Erfolg und Kollabos en masse. Virgil hat schon mit Evian, Mercedes-Benz, Nike, Timberland, Levi’s und vielen mehr zusammengearbeitet. Speziell ist jedoch die Ikea-Kollabo. Obwohl sie nichts mit Kleidung zu tun hat, schwappte ein Standout-Piece in die Streetwear-Szene über: die Neuinterpretation der IKEA-Tasche. Ganz in braun gehalten sieht sie zwar ein wenig aus wie diese Papiertüten, die die Amis über ihre Alk-Flaschen stülpen, trotzdem wurde die Tasche zum Fashion-Statement.

Honorable Mention: So ziemlich alles von Supreme

Supreme hat es sich zum Ziel gemacht, mit so ziemlich jeder Brand der Welt irgendeinen Gegenstand zu droppen: darunter ein Ziegelstein, ein Hammer, ein Taschenrechner, eine Metro-Card, Oreos und ein Kayak. Wer vor wenigen Jahren noch bei jeder Alltagstätigkeit den maximalen Drip haben wollte, musste jeden dieser Gegenstände haben - heute interessiert es die meisten nicht mehr wirklich.

Artikel kommentieren

Artikel kommentieren

Weitere Artikel

mehr anzeigen
No items found.
No items found.