6ix9ine ist zurück: Die Reihe der grössten Rap-Comebacks
Tuesday
,
5
.
May
2020

Fulminante Rückkehr

6ix9ine ist zurück: Die Reihe der grössten Rap-Comebacks

Tuesday
,
12
.
May
2020

Fulminante Rückkehr

6ix9ine ist zurück: Die Reihe der grössten Rap-Comebacks

Damian Steffen
Profil anzeigen
6ix9ine ist zurück: Die Reihe der grössten Rap-Comebacks
Quelle:
Der Mann mit den Regenbogenhaaren ist und bleibt ein virales Phänomen. Nicht einmal eine Haftstrafe, Snitching-Vorwürfe und Morddrohungen können Tekashi 6ix9ine etwas anhaben. Das Mega-Comeback scheint geglückt. Damit ist er nicht der einzige Rapper, der weiss, wie man eine Rückkehr zu inszenieren hat.

Über zwei Millionen User haben das erste richtige Statement des «Gummo»-Rappers via Instagram mitverfolgt. Ein Besucherrekord. Dass die kurz darauf erschienene Single «GOOBA» durch die Decke gehen würde, war deshalb fast schon in Stein gemeisselt. Über 90 Millionen Views zählt das YouTube-Video voller Stripperinnen, diamantenbesetzte Ketten und farbenfrohe Markenklamotten jetzt schon. Der Hype ist also definitiv real. Und während sich Tekashi nach seiner fünfmonatigen Haftstrafe schon wieder daran macht, die von 50 Cent zugesprochene Krone des King of New York aufzusetzen, blicken wir zurück auf einige Rap-Comebacks.

<script>(function(d,s,id){var js,fjs=d.getElementsByTagName(s)[0];if(d.getElementById(id))return;js=d.createElement(s);js.id=id;js.src='https://embed.ex.co/sdk.js';fjs.parentNode.insertBefore(js,fjs);}(document,'script','playbuzz-sdk'));</script><div class="playbuzz" data-id="0fb0478f-6d68-4964-80b6-71ce302cd8a2" data-show-share="false" data-show-info="false"></div>

[1] Shindy

Die Rückkehr von Shindy sorgte für Aufsehen. Als er 2017 nach der Trennung von seinen Business-Partnern und Mentoren Arafat Abou-Chaker und Bushido von der Bildfläche verschwand, dachten wohl einige, dass der Bietigheimer für immer in der Versenkung bleiben würde. Fulminant kehrte er jedoch im vergangenen Jahr zurück. Mit seinen beiden Lieblingsproduzenten Nico Chiara und OZ feilte er an seinem grossen Comeback-Album «Drama». Gold-Auszeichnungen, ausverkaufte Hallen und Streaming-Statistiken beweisen: Shindy wurde von den Deutschrap-Fans sehnlichst vermisst.

[2] Die Beginner

«Der Testsieger rappt wieder!» Ganze dreizehn Jahre brauchten Jan Delay, Denyo und DJ Mad, um wieder mit einem Album um die Ecke zu kommen. Für den grossen Knall sorgte das Trio mit der Comeback-Single. Für diese machten sich die Rapper den Strassenrap-Hype zunutze: Während der Fokus der ganzen Szene vor allem auf die 187-Formation gerichtet war, verpflichteten die Beginner Gzuz. Ein smarter Move: Die Überraschung glückte und die Klickzahlen wuchsen exponentiell. Über 52 Millionen Views zählt der Clip bis heute.

[3] Gang Starr

Eine weitere Rückkehr, die vor allem die Oldschool-Fans gefreut hat: Gang Starr haben sich vergangenes Jahr nach über sechzehn Jahren wieder zusammengetan. Die Eastcoast-Legenden Guru und DJ Premier konnten aber, zumindest kommerziell, nicht an ihren Erfolgen in den Neunzigern anknüpfen.

[4] Gucci Mane

Was ein Comeback! Auch eine Inhaftierung und ein gekündigter Plattendeal konnten den Hustler aus Atlanta nicht aufhalten. Während gefühlt die halbe US-Trap-Szene #FreeGucci skandierte, baute sich ein Hype sondergleichen um die Persona Gucci Mane auf. Das erste Album nach der Haftentlassung avancierte zum Selbstläufer. Mit neuen Deals in der Tasche gelang Gucci Mane sogar der Durchbruch im Urban-Mainstream.

[5] Azad

Der selbsternannte Bozz verschwand ebenfalls für sechs Jahre von der Bildfläche, bis es ihn wieder in den Fingern juckte. Es sollte nichts Geringeres als das Nachfolgealbum zu seinem Deutschrap-Klassiker «Leben» werden, das Azad 2016 aus dem Musikerruhestand zurück ins Rampenlicht beförderte. Sein Standing ist seither wieder gefestigt und der Output ist konstant.

[6] N.E.R.D

Sie waren nie wirklich weg, denn Pharrell Williams und Chad Hugo zogen die Strippen weiterhin im Hintergrund. Als Produzenten-Duo «The Neptunes» produzierten die beiden Hits von Jay Z, Nelly, Gwen Stefani, Beyoncé oder Justin Timberlake. Ihr Herzensprojekt «N.E.R.D», das Pharrell und Chad zusammen mit Sänger Shay Haley gegründet hatten, nahmen sie 2017, nach über zehn Jahren Unterbruch, wieder auf. Erfolgreicher als in den Anfangsjahren holte die Crew mit ihrer Single «Lemon» sogar zweifach Platin - wenn auch mit Unterstützung von Rihanna.

[7] Chlyklass

Von 0 auf die 1: Das Comeback der Chlyklass ist ebenfalls eine Erfolgsstory. Sieben Jahre nach «Classicos» kam die Berner Crew zurück und fragte: «Wieso immer mir?» PVP, Wurzel 5, Baze und Skoop feierten neben der Chartspitze ebenfalls einen MTV Music Awards. Ein Comeback nach Mass.

[8] Hobbitz

CH-Rap-Fans hatten Spiro, Kaiser & Dimitri, die Berner Originale, kurz nach der Jahrhundertwende fast verloren. Aber eben nur fast: Denn 2014 kehrte das Duo ohne Spiro wieder zurück auf die Bühnen und brachte mit «Schlicht & Ergrifend» wieder OG-Vibes ins Game. Seit diesem Album sind sie unter dem Namen «Kaiser & Dimitri» aktiv.

[9] Lil Wayne

Dass er nur noch ein Schatten seiner selbst wäre,  wurde nach Haftentlassung getitelt. Der grosse Lil Wayne habe sich seinen Status als «greatest of all time» verspielt. Die Berichterstattung über sein Formtief musste Lil Wayne über sich ergehen lassen, bis sich Weezy 2018 seinen nächsten Meilenstein legte: Mit «Tha Carter V» performte der Rapper wieder in Höchstform und verkaufte wie zu seinen besten Zeiten. Fast eine halbe Million Einheiten setzte Lil Wayne in der Startwoche ab.

[10] Onyx

Die hässigen New Yorker hatten während ihrer Rap-Ruhepause keinen anderen Weg gefunden, ihre Wut zu kanalisieren. Nach elf Jahren Auszeit kehrten Sticky Fingaz, Fredro Starr und Sonee Seeza mit gleich mehreren Alben in der Pipeline zurück. Seither ballert das Duo Tape um Tape raus. In Sachen Relevanz können die drei New Yorker aber nicht mehr an vergangene Erfolge anknüpfen. Tja, es hat eben nicht jedes Comeback ein Happy End.

Artikel kommentieren

Weitere Artikel

mehr anzeigen
No items found.
No items found.