5 Gründe, warum das 20-Jahre-Breitbild Konzert Schweizer Musikgeschichte schrieb [Stream]
Monday
,
11
.
November
2019

Riesen-Show in Chur

5 Gründe, warum das 20-Jahre-Breitbild Konzert Schweizer Musikgeschichte schrieb [Stream]

Monday
,
11
.
November
2019

Riesen-Show in Chur

5 Gründe, warum das 20-Jahre-Breitbild Konzert Schweizer Musikgeschichte schrieb [Stream]

5 Gründe, warum das 20-Jahre-Breitbild Konzert Schweizer Musikgeschichte schrieb [Stream]
Quelle:
Facebook
Wer vergangenen Samstag nicht in Chur gewesen ist, hat die Chance verpasst, Zeitzeuge einer der wohl grössten Schweizer Rap-Shows ever zu werden. Ein kleiner Wermutstropfen für alle, die das Konzert verpasst haben: Wir fassen dir zusammen, warum Breitbild mit ihrem 20-Jahre-Jubiläum Geschichte geschrieben hat. Das Konzert kannst du dir im Stream in voller Länge geben. 

Breitbild, eine Gruppe, die in ihrem Schaffen Schweizer Rap geprägt hat. So sind Phlegma, Vali, Thom, Hyphen und DJ Jäger für einige Klassiker verantwortlich – sowohl auf Albumlänge, als auch im Single-Format. Hits wie «Für 1 hetts immer no glangt» sind auch mit mehr als einem Jahrzehnt auf dem Buckel immer noch Dauergast in den Radio-Playlisten und für viele Schweizer sogar der beste Rap-Song. Ihre Alben sind fester Bestandteil in der Sammlung eines Szenekenners.

Zur Feier ihrer 20-jährigen Legacy feiern sich die Bündner selbst: Mit dem grössten Konzert, das Schweizer Rap je gesehen hat, laden sie zum Fest. In der restlos ausverkauften Stadthalle in Chur zelebrierten sie ihre Diskographie: Von ihren Anfängen bis zum aktuellesten Album wird keiner ihrer Meilensteine ausgelassen. Aus diesen fünf Gründen können wir problemlos sagen, dass Breitbild Musikgeschichte geschrieben hat.

[1] Breitbild hat die Massen bewegt

Eine Halle mit über 6'000 Menschen zeigt vor allem eines: Breitbild bewegt – und zwar so sehr, dass die ganze Musik-Schweiz nach Chur pilgert. Die ausverkaufte Stadthalle Chur platzte dementsprechend aus allen Nähten. Ein würdiger Rahmen für eines der wohl grössten Konzert der CH-Rap-Historie.

[2] Rap für die Generationen

Was für die heutigen Rap-Fans schwierig zu verstehen ist: Breitbild hat in der Schweiz Generationen geprägt. Für fast ausnahmslos alle 80er- und 90er-Kids ist die Bündner Crew ein Begriff. Der Impact, den Breitbild hat, konnte während der ganzen Show keine Sekunde angezweifelt werden: Die Zuschauer rappten die Texte auswendig mit. Performances von ihren grössten Hits wie «Für 1 hets immer no glangt», «Gimmar as Mic», «D’ Welt isch schön» sorgten in diesen Altersklassen für Jugend-Flashbacks und Nostalgie.

[3] Liveband auf höchstem Niveau

Nicht nur die Rapper brillierten, sondern auch die Liveband. Auf der ganzen Bühne verteilt und auf verschiedenen Höhen platziert, haben sie der Show mit zahlreichen Soli ihren eigenen Twist gegeben. Highlight: Der Typ, der gleichzeitig Querflöte gespielt und gebeatboxt hat. Crazy!

[4] Legendäre Gästeliste

Jeder, der die Breitbild-Crew auf ihrem Weg zur CH-Rap-Spitze begleitet hat, war geladen. So standen an diesem Abend bekannte, nicht so bekannte und schon fast vergessene Gesichter auf der Bühne. So liest sich die illustre Gästeliste: Milchmaa, Spooman, Shape MC, Dabu Fantastic, ALI, Bandit und Toshman & Rabbit (Breitbilds ehemalige Band)

Das Konzert in voller Länge

[5] (Bald) auf dem «Patent Ochsner»-Level angekommen

Breitbild hat spätestens an diesem Abend bewiesen, wie auch Rap die Schweizer Musikgeschichte mitprägt. Wer die ganze Schweiz an einem Samstagabend in Chur versammelt und diese für zweieinhalb Stunden die eigenen Lyrics mitrappen lassen kann, den darf man als Legende bezeichnen, oder? In all dem Trubel um das Jubiläumskonzert merkt man, wie Breitbilds Evergreens wie «D’Welt isch schön» bald einen Status, der Klassikern wie «W. Nuss vo Bümpliz», «Kiosk» von Rumpelstilz oder «Alperose» von Polo Hofer gleicht.

Danke Breitbild für diese Machtdemonstration. Auf weitere 20 Jahre.

Artikel kommentieren

Weitere Artikel

mehr anzeigen
No items found.
No items found.